You are using Internet Explorer 11 or earlier, this browser is no longer supported by this website. We suggest to use a modern browser.

People & Culture

Halbe Stelle, 100-prozentiges Teammitglied

Was Alexandra Krieger bei thyssenkrupp bewegt und wie sie Familie und Karriere unter einen Hut bekommt, verrät sie im Interview.

Impulsgeber für neue Ideen und Innovationen

Als Prozessingenieur hat Volker Kempe bei thyssenkrupp in Mülheim die Aufgabe, die Montagelinien und -prozesse zu optimieren.

thyssenkrupp x TUM Boring: Schneller als die Schnecke

Die Erfolgsgeschichte des TUM Boring Teams, an der auch thyssenkrupp rothe erde beteiligt war.

Von Griechenland nach Deutschland für eine technische Ausbildung

Um bei thyssenkrupp Marine Systems die Ausbildung zur Konstruktionsmechanikerin zu absolvieren, verließ Georgia Skaltsa ihre Heimat Griechenland.

Universität trifft auf Industrie: Zusammen die Zukunft gestalten

Studierende der TU München wollen den Tunnelbau mit Hilfe der Industrie revolutionieren.

Karriere veredelt: Internationale Herausforderung im Edelstahl-Einkauf

Maciej Kowalski als Head of Category Stainless Steel verantwortlicher Einkäufer für alle Edelstahlprodukte bei thyssenkrupp Schulte.

Smart Helmet Display: Der Bordcomputer für den Motorradhelm

Weil dem 18-jährigen Johannes Lodahl bei Motorrädern der bei Autos obligatorische Bordcomputer fehlte, entwickelte der junge Tüftler kurzerhand ein eigenes System. Mit Unterstützung von thyssenkrupp entstand das „Smart Helmet Display“ – ein Bordcomputer für den Motorradhelm.

In der Welt unterwegs, im Auditing zuhause

Marcel Schmidt über seinen Weg bei thyssenkrupp und wie er als Audit Manager alle Prüfungstätigkeiten des Segments Materials Services koordiniert.

Digitalisierung zum Anfassen & Mitmachen

Das Ziel von Tobias Eckhoff: seinen Kolleg:innen durch gemeinsam entwickelte digitale Lösungen die Arbeit zu erleichtern

TUM Boring – Ein Tunnel für Musk

Beat The Snail – Das ist die Herausforderung von Elon Musk. 60 Studierende der TU München stellen sich dem Wettbewerb.

Als Doppelagentin Lean & Agile unterwegs

Arbeiten an neuen Wegen. Schneller, eigenständiger, produktiver: Iryna Zimmermann geht mit gutem Beispiel voran. Ihr Spezialgebiet? Lean & Agile Management. Sie koordiniert die entsprechende Initiative bei der thyssenkrupp in Mülheim und treibt zusätzlich in ihrer Funktion als SAP-Beraterin innovative Veränderungen an.

Verschwendung reduzieren – gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit

Mit welchen Tools die Wirtschaftsingenieurin dabei arbeitet, und warum thyssenkrupp ihrer Meinung nach unterschätzt wird, erfahrt ihr im Interview mit Cornelia Spanka.

Wie authentische Repräsentation Vorurteilen den Wind aus den Segeln nimmt

Zugehörigkeit ist ein grundlegendes menschliches Bedürfnis, das wir alle gemeinsam haben – ganz gleich der sexuellen Orientierung, des Geschlechts, der Religion oder Herkunft. Eine realistische Repräsentation und Teilhabe in Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Medien spielen eine große Rolle, wenn es um das Gefühl wahrer Zugehörigkeit geht.

Früh Verantwortung übernehmen

Chancen nutzen: Das hat sich auch Peter Beckers gedacht. Nach fast sechs Jahren bei thyssenkrupp befindet er sich bereits in seiner dritten Rolle und behält dabei immer seinen Blick nach vorne.

Schon immer mit thyssenkrupp verbunden gewesen

Vom Azubi zum Abteilungsleiter: André Mense hat bereits viele Stationen bei thyssenkrupp gemeistert. Als echter Westfale war thyssenkrupp für ihn schon immer präsent – ob in Beckum, Essen oder Krefeld.

Wer mit anpackt, kann Veränderungen mitgestalten

„Man of Steel“: So steht es auf seinem Unterarm geschrieben. Das trifft es ziemlich gut. Denn Jürgen Schaab arbeitet seit über 30 Jahren mit Leib und Seele bei thyssenkrupp Steel.

Mehr als nur Prozesse bewegen

Gemeinsam etwas bewegen: Nadine El Sabeh arbeitet bei thyssenkrupp Automotive Technology im Bereich Operational Performance. Sie nimmt die verschiedenen Prozesse an den Produktionsstandorten der Automotive Sparte unter die Lupe.

Nachhaltigkeit leben statt nur darüber zu reden

Nachhaltigkeit. Ein sehr vager Begriff, der vieles ausdrücken kann. Was er ganz konkret bedeutet – für Aytac Aktepe und seine Arbeit bei thyssenkrupp – das erklärt er uns im Interview.

Detektivarbeit in Sachen Erz und Eisen

Früh übt sich: Schon während ihrer Zeit an der Universität hat Dr. Alexandra Hirsch Kontakt zur Industrie aufgebaut. So war sie bereits als wissenschaftliche Mitarbeiterin mit Projekten von thyssenkrupp vertraut und startete nach ihrer Promotion als Projektingenieurin im Unternehmen weiter durch.

Interview mit Dr. Cetin Nazikkol

Das Team der Regional Platform APA hat mit einer Verlagerung des Fokus und einer schlankeren Aufstellung eine ziemliche Veränderung mitgemacht. Ein Interview mit Dr. Cetin Nazikkol zur aktuellen Situation und wie die Region mit den Segmenten zusammenarbeitet.

Ausbilden auf Augenhöhe: #ChallengeAccepted

Andre Lipski, Ausbildungsleiter bei thyssenkrupp Business Services, als leidenschaftlicher Wegbegleiter für junge Menschen.

#roadtripsweden: Der Mann mit Weitblick

Im März 2019 machten sich 18 Kollegen auf den Weg in den hohen Norden Schwedens. Ihr Ziel? Herausfinden, ob unsere Automobil-Komponenten auch Extrembedingungen standhalten – und das genau dort, wo auch die großen Autohersteller ihre Fahrzeuge testen: auf Schnee und Eis.

Zwischen Spielzeug und Schulbuch: Die Ausbildung trotz Familie meistern

Der Spagat zwischen Spielzeug und Lehrbuch ist machbar. Die Erfahrung von Désirée Kirchmann und Julia Wach, Auszubildende bei thyssenkrupp, zeigen, dass Kind und Ausbildung eben doch kombinierbar ist.

“A smooth sea never made a skilled sailor”

Brittany McGrath verknüpfte die technischen und rechtlichen Aspekte im Bereich Sicherheit und Umwelt und fand ihre berufliche Erfüllung in der Arbeitssicherheit bei thyssenkrupp North America.