You are using Internet Explorer 11 or earlier, this browser is no longer supported by this website. We suggest to use a modern browser.

Mit welchen Tools die Wirtschaftsingenieurin dabei arbeitet, und warum thyssenkrupp ihrer Meinung nach unterschätzt wird, erfahrt ihr im Interview mit Cornelia Spanka.

Grünes Ammoniak im Pflanzennährstoff schützt Ernten und wirkt gegen Überdüngung.

Mit der anhaltenden Klimakrise gewinnen alternative Energiequellen und Kraftstoffe immer mehr an Bedeutung. Einer davon ist grünes Methanol. So wurde es von einem CO2-lastigen Schadstoff zu einer grünen Lösung mit dem Potenzial für eine umweltfreundliche Zukunft.

Einige sind von außen an Windkraftanlagen sichtbar, andere sorgen tief im Inneren für Stabilität und optimale Kraftübertragung: Unsere Big 3 für die Windkraft.

Ammoniak, der heimliche Star für die CO2-freie Energiegewinnung...

Um die Version einer modernen Wasserelektrolyseanlage zur Produktion von Wasserstoff im industriellen Maßstab in die Realität umzusetzen, arbeitet thyssenkrupp mit dem kanadischen Unternehmen Hydro-Québec zusammen. Gemeinsam wollen sie auf nachhaltige Weise den Energieträger von Morgen herstellen.

Wasserstoff statt Kohlenstoff. Etwas mehr als ein Jahr liegt die Weltpremiere zum Einsatz von Wasserstoff im laufenden Hochofenbetrieb zurück. Was hat sich in dieser ersten Phase der Versuche getan? Wir geben einen Überblick.

Klimasünder Zement? Wie wir Zementanlagen fit für den Green Deal machen – mit der polysius® Produktfamilie von thyssenkrupp Industrial Solutions.

thyssenkrupp arbeitet schon heute an vielversprechenden Technologien auf Wasserstoffbasis.

Mit unserer innovativen Technologie Carbon2Chem wandeln wir klimaschädliches CO2 in wertvolle Rohstoffe um.

Wir stellen vor: Najat Aya. Eine Ingenieurin, die an der Zukunft der Stahlherstellung arbeitet.

Eine Technologie von thyssenkrupp könnte das jährliche „stubble burning“ in Nordindien beenden.

Das leichte H2-Molekül könnte zum Schlüssel einer erfolgreichen Energiewende werden. Wenn es „grün“ ist.

Bis wir stolz auf eine gelungene Energiewende blicken können, gibt es noch einige Herausforderungen zu meistern.

Pro Jahr und Kopf landen in Deutschland satte 55 Kilogramm Lebensmittel in der Mülltonne statt auf dem Tisch.

Der Green Deal soll Europa bis Mitte des Jahrhunderts klimaneutral und fit für eine nachhaltige Zukunft machen sollen. Wir haben uns selbst auf die Probe gestellt und geschaut, welche Bestandteile des Green Deals thyssenkrupp bereits erfüllt.

Bis 2050 möchte thyssenkrupp klimaneutral sein. Dazu stellen wir unsere Stahlproduktion schrittweise auf Direktreduktion mit klimaneutralem Wasserstoff um. Damit die Transformation gelingen kann, braucht es große Mengen des leichten H2 Moleküls. Gemeinsam mit dem Energieunternehmen STEAG machen wir den ersten Schritt zu einer lokalen Wasserstoffwirtschaft im Ruhrgebiet.

Mit unserer innovativen Technologie Carbon2Chem wandeln wir klimaschädliches CO2 in wertvolle Rohstoffe um.

Mit oXeanpedia leisten wir einen kleinen Beitrag, um den Eingriff der Fischerei in die Ökologie der Weltmeere zu minimieren.

Die nationale Wasserstoffstrategie soll Wasserstoff als Energieträger etablieren. Hier die wichtigsten Punkte.

Kraftstoffe aus Biomasse oder auf Basis von Wasserstoff bieten Lösungen für das Mobilitäts-Dilemma.

Dosen aus Weißblech sind eines der umweltfreundlichsten Verpackungsmaterialien überhaupt.