You are using Internet Explorer 11 or earlier, this browser is no longer supported by this website. We suggest to use a modern browser.

Nachhaltigkeit & Klimaschutz

How to: Klimaneutral werden – Materials Services macht es vor

thyssenkrupp Materials Services ist ein globales Unternehmen mit rund 380 Standorten in über 30 Ländern, 15.300 Mitarbeitenden und 250.000 Kund:innen. Eine solche Präsenz bedeutet Verantwortung – und die Chance, positiven Wandel voranzutreiben.

Bye-Bye Einwegplastik!

Mit dem Biokunstoff PLA schafft thyssenkrupp eine nachhaltige Alternative, die nicht nur ökologisch, sondern auch wirtschaftlich attraktiv ist.

6 bahnbrechende Technologien für unser Klima

Unsere Mission: klimaneutral werden. Wie das geht? Mit einem Umdenken und den richtigen Technologien.

Die Klimaziele der COP26 in Glasgow

Vom 31.10. - 12.11. findet in Glasgow der UN-Klimagipfel statt. Erfahren Sie hier, welche Klimaziele im Fokus der Agenda stehen.

Interview mit Wasserstoff-Experte Dr. Christoph Noeres

In einem persönlichen Interview steht Dr. Christoph Noeres, Head of Green Hydrogen, Rede und Antwort rund um das Thema Wasserstoffherstellung und -einsatz bei thyssenkrupp.

#GreenJobs: Nachhaltigkeit als Berufung

Wir bei thyssenkrupp setzen bereits jetzt alle Hebel in Bewegung, um zukünftig in Hinblick auf die Energiewende nachhaltig zu produzieren.

Großwälzlager – Im Dienste der Windenergie

Riesige Komponenten – dazu gebaut, um extremen Kräften Stand zu halten: Erfahren Sie mehr über den Aufbau von Großwälzlagern und die Kräfte, die in Windkraftanlagen auf sie wirken.

Entsteht im Ruhrgebiet das neue Hydrogen Valley?

Das Ruhrgebiet bringt die besten Voraussetzungen mit, um das neue Hydrogen-Valley zu werden. Mit seiner Dichte an Produktionsstandorten und vorteilhaften Infrastruktur kann es zur Hauptschlagader der Wasserstoffwirtschaft Deutschlands werden.

Grüne Lieferketten: Mit Digitalisierung CO2 sparen

Die Expert:innen von thyssenkrupp Materials Services zeigen, wie sie Lieferketten grün und effizient gestalten.

Verschwendung reduzieren – gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit

Mit welchen Tools die Wirtschaftsingenieurin dabei arbeitet, und warum thyssenkrupp ihrer Meinung nach unterschätzt wird, erfahrt ihr im Interview mit Cornelia Spanka.

Ammoniak in der Landwirtschaft: Der Motor des Pflanzenwachstums

Grünes Ammoniak im Pflanzennährstoff schützt Ernten und wirkt gegen Überdüngung.

Windkraftanlagen - unsere Schlüsselkomponenten

Einige sind von außen an Windkraftanlagen sichtbar, andere sorgen tief im Inneren für Stabilität und optimale Kraftübertragung: Unsere Big 3 für die Windkraft.

Grünes Ammoniak: Beitrag zur Bewältigung des Klimawandels

Ammoniak, der heimliche Star für die CO2-freie Energiegewinnung...

Das passt perfekt: Wasserkraftanlagen & Wasserelektrolyse

Um die Version einer modernen Wasserelektrolyseanlage zur Produktion von Wasserstoff im industriellen Maßstab in die Realität umzusetzen, arbeitet thyssenkrupp mit dem kanadischen Unternehmen Hydro-Québec zusammen. Gemeinsam wollen sie auf nachhaltige Weise den Energieträger von Morgen herstellen.

Grüner Stahl: Rückblick auf Phase 1 der Einblasversuche

Wasserstoff statt Kohlenstoff. Etwas mehr als ein Jahr liegt die Weltpremiere zum Einsatz von Wasserstoff im laufenden Hochofenbetrieb zurück. Was hat sich in dieser ersten Phase der Versuche getan? Wir geben einen Überblick.

Mehr Nachhaltigkeit in der Zementindustrie

Klimasünder Zement? Wie wir Zementanlagen fit für den Green Deal machen – mit der polysius® Produktfamilie von thyssenkrupp Industrial Solutions.

Die Revolution des grünen Methanols

Mit der anhaltenden Klimakrise gewinnen alternative Energiequellen und Kraftstoffe immer mehr an Bedeutung. Einer davon ist grünes Methanol. So wurde es von einem CO2-lastigen Schadstoff zu einer grünen Lösung mit dem Potenzial für eine umweltfreundliche Zukunft.

EnviNOx®: wenn Landwirtschaft noch grüner wird

Mit unserem EnviNOx®-Verfahren wollen wir bei thyssenkrupp für den Klimaschutz Treibhausgase in Luft auflösen.

BioTfueL: Der Biokraftstoff der Zukunft entsteht aus Abfall

Mit dem Projekt BioTfueL arbeitet thyssenkrupp an einer neuen Generation Bio-Kraftstoff, der aus natürlichen Biomasse-Abfällen besteht.

Carbon2Chem - wenn aus Emissionen Wertstoffe werden

Mit unserer innovativen Technologie Carbon2Chem wandeln wir klimaschädliches CO2 in wertvolle Rohstoffe um.

Mit erneuerbaren Energien zum klimaneutralen Stahl

thyssenkrupp arbeitet schon heute an vielversprechenden Technologien auf Wasserstoffbasis.

Recycling in Endlosschleife - die Lebensmitteldose

Dosen aus Weißblech sind eines der umweltfreundlichsten Verpackungsmaterialien überhaupt.

Alternative Kraftstoffe: Ohne Erdöl fährt sich’s nachhaltiger

Kraftstoffe aus Biomasse oder auf Basis von Wasserstoff bieten Lösungen für das Mobilitäts-Dilemma.

#klimaneutral: Nationale Wasserstoffstrategie kein Weg für Einzelkämpfer

Die nationale Wasserstoffstrategie soll Wasserstoff als Energieträger etablieren. Hier die wichtigsten Punkte.