You are using Internet Explorer 11 or earlier, this browser is no longer supported by this website. We suggest to use a modern browser.

Großwälzlager in Tunnelbohrmaschinen – damit die Welt sich weiterdreht

Großwälzlager sind beeindruckend. Nicht nur durch ihre schiere Größe, sondern auch durch die innovative Ingenieurskunst, die in ihnen steckt. Eingesetzt werden sie in Maschinen, die enormen Kräften standhalten müssen. In Windenergieanlagen, Kranen, Baggern oder Tunnelbohrmaschinen werden die Maschinenelemente gebraucht, um große Visionen in die Tat umzusetzen.

Denn Großwälzlager sind überall dort im Einsatz, wo Bewegung und Belastung zusammenkommen. In Tunnelbohrmaschinen sind sie als Bohrschildlager das entscheidende Verbindungselement des Bohrkopfes mit dem Rest der Maschine und sorgen dafür, dass sich dieser zuverlässig dreht und sich durch das massive Gestein frisst.  

Durchdachte Ingenieurskunst

Da die Tunnelbohrmaschinen je nach geologischen Gegebenheiten (wie der Härte des Gesteins), Bohrdurchmesser und Art des Tunnels unterschiedlich gebaut werden, müssen auch die eingesetzten Großwälzlager für jede Maschine spezifisch konstruiert und gefertigt werden. Eine Herausforderung für die Ingenieure. Denn jedes konstruierte Lagerdesign muss auf individuelle Lebensdauerforderungen und die Spezifikation ausgelegt sein. thyssenkrupp rothe erde® ist auf diese Anforderungen spezialisiert und fertigt alle Hauptkomponenten ihrer Großwälzlager selbst – vom Rohmaterial bis zum fertigen Produkt.

Großwälzlager in Tunnelbohrmaschinen – damit die Welt sich weiterdreht

Das Großwälzlager für die Tunnelbohrmaschine wird bezogen auf das Design individuell nach Absprache mit dem Kunden und seinen Umgebungsbedingungen wie z.B. die Anschlusskonstruktion (Antriebsstrang, Bohrdurchmesser) und Geologie konstruiert.

Über 2000 Großwälzlager hat thyssenkrupp rothe erde® bisher für den Einsatz als Bohrschildlager produziert. Von enormer Bedeutung ist dabei der hohe Qualitätsstandard der Produkte, da der Ausbau und die Reparatur eines defekten Lagers teuer und mit massivem Aufwand verbunden oder zum Teil keine Option sind. Für Großprojekte wie den Gotthard Basistunnel, in dessen Tunnelbohrmaschinen ebenfalls vier rothe erde® Großwälzlager mitgebohrt haben, ist die Zuverlässigkeit der Elemente und ein reibungsloser Betrieb der Maschinen entscheidend.

Großwälzlager können mit einem Durchmesser von bis zu 9,6 m einteilig und segmentierte Großwälzlager mit einem Durchmesser von bis zu 18 m hergestellt werden. Die Größe ist aber nicht die einzige variable Eigenschaft der Lager, auch ihr spezifischer Aufbau (Alternative: Konstruktion, Design) und das Material unterscheiden sich je nach Kundenanforderung. Zudem kommen verschiedene Lager zum Einsatz, nicht nur als Bohrschildlager, sondern auch als Erektorlager; in Tunnelbohrmaschinen sind das unter anderem einreihige Vierpunktlager, dreireihige Rollenlager und Kreuzrollenlager. Jedes fertiggestellte Großwälzlager ist damit einzigartig und spezifisch auf seine Anforderungen angepasst.

Für die Menschen in Bewegung

Tunnel tragen entscheidend zur Infrastruktur, zur Energieversorgung und zur Mobilität der Menschen bei; sowohl in abgeschnittenen und schwer zugänglichen, als auch in Ballungsgebieten. Großwälzlager sorgen überall auf der Welt unter den widrigsten Umständen für Fortschritt, sie sind immer in Bewegung – damit die Welt es auch sein kann.

Wenn Sie mehr über die Innovationen von thyssenkrupp rothe erde® erfahren möchten, dann werfen Sie gerne einen Blick auf die Website der Kollegen.