You are using Internet Explorer 11 or earlier, this browser is no longer supported by this website. We suggest to use a modern browser.

In Zukunft ohne Fahrer

Mobilität der Zukunft | thyssenkrupp entwickelt neue Lenkungskonzepte für autonom fahrende Fahrzeuge

Ein Auto ohne Fahrer bewegt sich geschmeidig durch den Feierabendverkehr der Großstadt. Die Passagiere im Innern sind entspannt. Sie checken ihre Emails, hören Musik oder schauen auf großen Displays ihre Lieblingsserien. Was sich nach Science Fiction anhört, bewegt derzeit viele Unternehmen – nicht nur aus der Automobilbranche: Der Traum vom autonomen Fahren. Bereits heute übernehmen immer mehr Assistenzsysteme die Aufgaben des Fahrers. Sie parken für uns ein, halten uns auf Abstand zum Vordermann oder wechseln automatisch die Spur. In wenigen Jahren – so die Prognosen vieler Fachleute – werden wir auf Teilstrecken von Autobahnen oder beim Einparken ganz auf autonome Systeme zurückgreifen können.

Die Lenkungsspezialisten bei thyssenkrupp bewegt dabei die Frage, wie sie die Informationen der Kameras und Radargeräte, die den Fahrer zukünftig ersetzen, sicher auf die Straße bringen können. Unsere Softwareingenieure arbeiten an der Antwort und haben dafür bereits Fahrzeuge als Versuchsträger aufgebaut und unter Realbedingungen auf der Teststrecke getestet. Für unsere Kunden und die Zukunft der Mobilität.

tk-play

Das große witschaftliche Potenzial der eigenständigen Fahrzeuge

Für 2035 wird die globale Produktion von voll- und teilautomatischen Fahrzeugen auf rund 48 Milionen Stück* geschätzt.
Genug Fahrzeuge um jeden einzelnen Einwohner Spaniens mit einem solchen auszustatten – manch ein könte sogar zwei bekommen.**

* Premium- und Volumenfahrzeuge addiert, Stand 2015
** Prognose Gesamtbevölkerung Spaniens 2030: 447,11 Mio.