Skip Navigation

Bekenntnis zu Europa


#We4Europe

Unternehmen und Millionen von Arbeitnehmern in Europa profitieren seit über einem halben Jahrhundert von Frieden, Freiheit und wirtschaftlichem Miteinander. Das ist die Grundlage für unseren wirtschaftlichen Wohlstand und unsere Lebensqualität. Und diese Grundlage darf nicht gefährdet werden. Deshalb legen wir als international agierende Unternehmen ein gemeinsames Bekenntnis ab – zu einem offenen, zu einem vereinten, zu einem starken Europa!

Vor 60 Jahren wurde die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) gegründet, ein Meilenstein für das wirtschaftliche und politische Zusammenwachsen Europas. Die Folgen von zwei Weltkriegen waren damals noch nicht beseitigt, unser Kontinent gezeichnet von Krieg und Leid. Heute ist das Europa, in dem wir leben, ein anderes, ein besseres.

Als größter Binnenmarkt der Welt ist Europa ein Schwergewicht im internationalen Handel. Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf hat sich in den sechs Gründerstaaten der EWG inzwischen verdreifacht. Wir haben einen Grad an persönlichem Wohlstand und Freiheit erreicht, der direkt nach dem Ende des Krieges so nicht vorstellbar war.

Wir als international agierende Unternehmen sind uns einig: Europa bringt viele Vorteile. Jetzt ist der richtige Moment für uns, etwas zurückzugeben.

Politische und wirtschaftliche Integration haben sich von Beginn an gegenseitig unterstützt und verstärkt. Der gemeinsame Markt war nur der Ausgangspunkt einer immer stärkeren Verflechtung der Europäer: Waren und Dienstleistungen werden heute frei gehandelt, Grenzen und Sprachbarrieren jeden Tag selbstverständlich eingerissen. Hier begegnen sich Menschen. Hier wird Europa gelebt. Auch wenn diskutiert werden muss, welchen Themen die EU sich selbst widmen sollte und welche sie den Mitgliedsstaaten überlässt – anstatt immer nur über Bürokratie und Regulierung zu klagen, sollten wir wieder die Vorteile der Union in den Mittelpunkt stellen.

Dabei werden diese Vorteile der europäischen Integration oft als Normalität angesehen. Dass all dies nur durch enorme Anstrengungen entstanden ist, wird bisweilen verdrängt oder vergessen. Doch in unseren Unternehmen erleben wir Tag für Tag die vielen Vorteile Europas. Unsere Lebens- und Arbeitswelt ist eine internationale. Das wollen wir sichtbar herausstellen.

Wir stehen für die Zukunft Europas ein. Dieses Thema ist und bleibt daher wichtig für unsere kommunikative Agenda. Wir unterstützen die gesellschaftlichen Kräfte, die sich aktiv und konstruktiv für die Einheit Europas einsetzen. Und wir möchten die Verantwortlichen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft dazu aufrufen, ein geeintes Europa weiter zu stärken und gemeinsam voranzubringen. Dazu möchten wir als international agierende Unternehmen unseren Teil beitragen.

Für Frieden, für Freiheit und für Wohlstand – für ein geeintes Europa!

BMW Group, Deutsche Bank, Volkswagen, Lanxess, Axel Springer, RWE, innogy, Deutsche Telekom, thyssenkrupp

nach oben