Skip Navigation
Biologische Abwasserreinigung

Biologische Abwasserreinigung: Bakterien im Spezialeinsatz

Kokereiabwasser zu Trinkwasser

Die Anforderungen an die Sauberkeit von Industrieabwässern steigen. Behörden in vielen Ländern der Welt legen die Messlatte für die Abwasserqualität immer höher. China geht noch einen Schritt weiter. Das Land will eine vollständig abwasserfreie Industrie. Kokereien werden dort beispielsweise nur noch genehmigt, wenn der Betreiber garantiert, dass die Abwässer komplett wiederverwendet werden. Bislang war es allerdings selbst mit aufwändigster Reinigung nicht möglich, Kokereiabwässer derart sauber zu bekommen.

Bei unserem neuartigen biomechanischen Reinigungsverfahren entfernen Bakterien alle Giftstoffe aus Kokerei-Abwässern.

Biomechanisches Reinigungsverfahren

Biomechanisches Reinigungsverfahren

Bei unserem neuartigen biomechanischen Reinigungsverfahren entfernen Bakterien alle Giftstoffe aus Kokerei-Abwässern. Nach einem weiteren Aufbereitungsschritt ist das Wasser so sauber, dass man es sogar trinken könnte.

Hierfür haben wir Bakterienkulturen gezüchtet, die auch mit hohen Schadstoffkonzentrationen zurechtkommen. Bislang musste das Abwasser erst aufwändig verdünnt werden, bevor es mit Bakterien behandelt werden konnte. Die zweite wesentliche Innovation sind neuartige Filtermembranen. Sie sorgen dafür, dass die Bakterienkulturen am Ende des Prozesses komplett abgetrennt werden und das Abwasser letztlich frei von Biomasse ist.

Dass die neue, biologische Abwasserreinigung nicht nur im Labor funktioniert, zeigt die Kokerei des Stahlwerks Hüttenwerke Krupp-Mannesmann in Duisburg. Dort reinigt das neue Verfahren bis zu 30 Kubikmeter Abwasser pro Stunde. Die Belastung ist anschließend so gering, dass man es ohne Weiteres in den vorbei fließenden Rhein ablassen kann.

nach oben