Pressemitteilungen

Ad-Hoc Mitteilungen Sep 24, 2019 8:30 PM

Ad hoc Mitteilung nach Art. 17 MAR: Präsidium und Personalausschuss des Aufsichtsrats der thyssenkrupp AG empfehlen dem Aufsichtsrat personelle Veränderungen an der Spitze des Unternehmens

Der Personalausschuss des Aufsichtsrats der thyssenkrupp AG empfiehlt dem Aufsichtsrat, mit dem Vorsitzenden des Vorstandes, Guido Kerkhoff, Verhandlungen über eine zeitnahe Beendigung seines Vorstandsmandates aufzunehmen. Nach Beendigung des Vorstandsmandats von Guido Kerkhoff soll Martina Merz interimistisch – für eine maximale Dauer von zwölf Monaten – als Vorsitzende in den Vorstand entsandt werden. Außerdem empfiehlt der Personalausschuss dem Aufsichtsrat, Dr. Klaus Keysberg mit Wirkung zum 1. Oktober 2019 als zusätzliches Mitglied des Vorstands der thyssenkrupp AG mit Ressortverantwortung für die Business Areas Materials Services und Steel Europe zu bestellen.

Weiter empfiehlt das Präsidium des Aufsichtsrats der thyssenkrupp AG dem Aufsichtsrat, Professor Dr. Siegfried Russwurm nach Übernahme des Vorstandsvorsitzes durch Martina Merz interimistisch zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats zu wählen.

Der Aufsichtsrat wird zeitnah in einer außerordentlichen Sitzung über die Empfehlungen des Präsidiums und des Personalausschusses beraten und entscheiden.

Ansprechpartner:

thyssenkrupp AG - Investor Relations

Dr. Claus Ehrenbeck

Leiter Investor Relations

Phone: +49 201 844-536464

mailto: claus.ehrenbeck@thyssenkrupp.com

thyssenkrupp AG - Kommunikation

Peter Sauer

Leiter Externe Kommunikation

Telefon: +49 (201) 844-536791

mailto: press@thyssenkrupp.com