You are using Internet Explorer 11 or earlier, this browser is no longer supported by this website. We suggest to use a modern browser.

Pressemitteilungen

Ad-Hoc Mitteilungen Mar 20, 2020 2:30 PM

Ad hoc Mitteilung nach Art. 17 MAR: Merz bleibt Vorstandsvorsitzende der thyssenkrupp AG

  • Martina Merz übernimmt Vorstandsvorsitz der thyssenkrupp AG auf Dauer

  • Johannes Dietsch legt Vorstandsmandat nieder

  • Dr. Klaus Keysberg rückt als Finanzvorstand nach

Der Personalausschuss des Aufsichtsrats der thyssenkrupp AG hat heute empfohlen, Martina Merz mit Wirkung zum 1. April 2020 für drei Jahre zur Vorstandsvorsitzenden der thyssenkrupp AG zu bestellen. Damit endet ihre Entsendung aus dem Aufsichtsrat. Merz wird ihr Aufsichtsratsmandat entsprechend niederlegen.

Der Personalausschuss schlägt außerdem vor, dass der Aufsichtsrat dem Wunsch von Johannes Dietsch entspricht, sein Vorstandsmandat mit Wirkung zum 31. März 2020 niederzulegen. Sein Nachfolger als Finanzvorstand wird Dr. Klaus Keysberg, der bereits seit 1. Oktober 2019 Mitglied des Vorstands der thyssenkrupp AG ist. Der promovierte Diplom-Kaufmann Keysberg wird neben seiner neuen Rolle als Finanzvorstand unverändert die Ressortzuständigkeit für die Werkstoffgeschäfte behalten. Den Anlagenbau (Plant Technology) wird künftig Martina Merz verantworten.

Ansprechpartner

thyssenkrupp AG Investor Relations:

Dr. Claus Ehrenbeck

Leiter Investor Relations

Phone: +49 201 844-536464

mailto: claus.ehrenbeck@thyssenkrupp.com

thyssenkrupp AG Communications

Peter Sauer

Leiter Externe Kommunikation

Telefon: +49 (201) 844-536791

Email: press@thyssenkrupp.com