Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 31.05.2016, 14:22

Martin Hölz neuer Chief Information Officer

Dr. Martin Hölz übernimmt zum 1. Juli 2016 die Leitung der Konzernfunktion Group Processes & Information Technology (GPI) bei thyssenkrupp. Er fungiert gleichzeitig als Chief Information Officer (CIO) für den thyssenkrupp Konzern.

Aufgabe von GPI ist es, konzernweit gültige Standards einzuführen sowie Geschäftsprozesse und die IT-Infrastruktur zu optimieren und zu vereinheitlichen. Hierzu zählen auch die zwei großen Konzernprogramme daproh (Daten- und Prozessharmonisierung) und unite (IT Infrastrukturkonsolidierung), die künftig aus einer Hand gesteuert werden. Darüber hinaus treibt GPI gemeinsam mit den Business Areas die Digitalisierung von thyssenkrupp voran.

Martin Hölz ist Wirtschaftsinformatiker und arbeitet seit Februar 2014 für thyssenkrupp. In früheren Stationen war der 47jährige unter anderem als Senior Partner im Prüfungs- und Beratungsunternehmen Deloitte sowie in verschiedenen Management-Funktionen bei Daimler und Volkswagen/Audi tätig.

thyssenkrupp hat die Konzernfunktion bereits Ende vergangenen Jahres gegründet. Seitdem wurde sie in einer Doppelspitze von Martin Hölz und Klaus Hardy Mühleck geführt. Klaus Hardy Mühleck hat den Konzern auf eigenen Wunsch verlassen und wird vorbehaltlich Gremienzustimmung in leitender Funktion in das Verteidigungsministerium wechseln.

„Wir danken Klaus Hardy Mühleck für seine wertvolle Arbeit“, sagt thyssenkrupp Vorstandsmitglied Guido Kerkhoff. „Und wir freuen uns darauf, den Konzern gemeinsam mit Martin Hölz zu einem prozessorientierten und digitalisierten Unternehmen weiter zu entwickeln.“

www.thyssenkrupp.com

@thyssenkrupp

Company blog: https://engineered.thyssenkrupp.com

nach oben