Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 30.06.2006, 12:01

ThyssenKrupp Steel und ANSC Joint-Venture "TAGAL II": Zweite Feuerbeschichtungsanlage wird in China gebaut

ThyssenKrupp Steel, Duisburg, und ANSC Angang New Steel Co, Anshan, bauen auf dem Gelände des gemeinsamen Joint Ventures TAGAL eine zweite Feuerbeschichtungsanlage im nordchinesischen Dalian. Das wurde zwischen den Unternehmen im April vereinbart; heute wurden die Verträge mit dem Anlagenbauer CMI sowie den Konsortialpartnern Siemens und Drever in Anshan unterzeichnet. Mit den Bauarbeiten wurde bereits begonnen.

Die neue High Tech-Anlage "TAGAL II" mit einem Investitionsvolumen von 150 Mio. US-Dollar, an der die Joint-Venture Partner zu jeweils 50 Prozent beteiligt sind, wird voraussichtlich schon Anfang 2008 in den Probebetrieb gehen. Insgesamt werden dort 240 Mitarbeiter beschäftigt sein. Die Feuerbeschichtungsanlage TAGAL II ist - ähnlich wie ihr Zwilling TAGAL I, der im Dezember 2003 in Betrieb genommen wurde - auf die Erzeugung von rund 400.000 Tonnen feuerbeschichtetes Feinblech mit höchsten Oberflächenansprüchen für die Automobil- und Hausgeräteindustrie ausgerichtet. ThyssenKrupp Steel-Vorstandsvorsitzender Dr. Karl-Ulrich Köhler erläutert: "Mit der Realisierung von TAGAL II bauen wir unsere strategische Zusammenarbeit mit unserem chinesischen Partner ANSC aus und wollen gemeinsam die in China vorhandenen Marktchancen nutzen: Bis 2010 rechnen wir mit einem Nachfragewachstum von 5,1 Prozent bei Automobilgüten sowie 4,1 Prozent bei Güten für die Hausgeräteindustrie."

Die neue Anlage wird - nach TAGAL I - die zweite ihrer Art in Nord-China sein. Ausschlaggebend für den Standort Dalian, eine 5,5 Millionen Einwohner zählende Hafenstadt 600 Kilometer nordöstlich von Peking und etwa 280 Kilometer südlich von Anshan, waren die günstigen Standortbedingungen hinsichtlich Baugelände, Infrastruktur und Logistik: Das Gelände bietet durch seine Nähe zum zehn Kilometer entfernten Containerhafen eine optimale Verkehrsanbindung. Die farblich attraktiv gestaltete Halle der neuen Anlage wird eine Grundfläche von 70.000 Quadratmetern und eine Länge von 430 Metern haben.

Diese Presse-Information finden Sie auch im Internet unter: www.thyssenkrupp-steel.de

nach oben