Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 27.07.2014, 11:31

Über 900 Jugendliche starten ins Ausbildungsjahr bei ThyssenKrupp

Über 900 Jugendliche werden zum 1. August bzw. 1. September 2014 ihre Ausbildung bei ThyssenKrupp beginnen. Damit liegt der Konzern bundesweit mit insgesamt rund 3.400 Ausbildungsplätzen etwas höher als im Jahr 2013. „Wir freuen uns, dass sich so viele junge Menschen für ThyssenKrupp als Ausbilder entschieden haben. Gut ausgebildete Fachkräfte sind die Basis für Innovation und Fortschritt“, sagte Oliver Burkhard, Personalvorstand der ThyssenKrupp AG. Die duale Ausbildung ist ein Erfolgsfaktor für den Industriekonzern. Vom Bürokaufmann über die Chemielaborantin bis hin zu Werkstoffprüfer und Zerspanungsmechanikerin bietet ThyssenKrupp weit über 50 verschiedene Ausbildungsberufe in Deutschland an.

Mit 5,6 Prozent bewegt sich die Ausbildungsquote seit Jahren auf einem konstanten Niveau. Von den 2013 fertig ausgebildeten Jugendlichen konnten 73 Prozent übernommen werden. Die meisten Ausbildungsplätze liegen nach wie vor in Nordrhein-Westfalen. Gut 60 Prozent der Auszubildenden absolvieren hier ihre in der Regel 3 Jahre dauernde Ausbildung bei verschiedenen Unternehmen des Industriekonzerns. Damit komme der Konzern auch seiner strukturpolitischen Verantwortung nach, so Burkhard.

nach oben