Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 23.10.2000, 02:00

ThyssenKrupp Automotive baut Elektronik- und Engineeringkompetenz weiter aus

Die Thyssen Krupp Automotive AG, Bochum, (TKA) baut ihre Aktivitäten in den Bereichen Elektronik und Engineering kontinuierlich weiter aus. Mit der Gründung der ThyssenKrupp Automotive Mechatronics GmbH sowie der engen Zusammenarbeit mit dem Engineeringbüro p.a.d. stärkt TKA seine Position im System- und Modulgeschäft.

Heute wurde die ThyssenKrupp Automotive Mechatronics GmbH (TKAM) gegründet. Das Gemeinschaftsunternehmen, an dem die Krupp Automotive Systems GmbH, Bochum, mit 51 % und die Thyssen Transrapid Systems GmbH, Kassel, mit 49 % beteiligt sein werden, erweitert die Kompetenz von TKA auf dem Gebiet der Entwicklung und Produktion von mechatronischen Bau-gruppen für aktive Federungssysteme und Lenksysteme. TKAM hat seinen Sitz in München und beschäftigt gegenwärtig über 60 Mitarbeiter an den Standorten München und Kassel. Bereits in der Vergangenheit hatte sich in verschiedenen gemeinsamen Projekten gezeigt, dass ein Technologietransfer zwischen Transrapid und Automotive-Aktivitäten die Entwicklung innovativer Produkte bei TKA-Projekten fördert.

Ein weiterer erfolgreicher Schritt zum Ausbau der Engineeringkompetenz von TKA ist die enge Zusammenarbeit mit der p.a.d. Karosserietechnik GmbH, Neckarsulm. p.a.d. beschäftigt an sieben Standorten (in Deutschland: Böblingen, Ingolstadt, Neckarsulm, Stadthagen, Winterberg; in Spanien: Sabadell; in den USA: Charlotte, North Carolina) rund 200 Mitarbeiter.

Das Engineeringbüro ist vor allem in der Karosserie-, Interieur- und Motorenentwicklung, im Werkzeug- und Vorrichtungsbau sowie bei Elektrik- und Elektronikbaugruppen aktiv.

Von der Zusammenarbeit mit p.a.d. profitieren die Krupp Drauz GmbH, Heilbronn, und insbesondere die Krupp Automotive Systems GmbH. Der TKA-Systemspezialist ist so in der Lage, die eigene Engineering- und Dienstleistungskompetenz weiter auszubauen. Darüber hinaus kann die Krupp Drauz GmbH ihr Angebot auf dem Gebiet des Karosseriebaus um den Bereich "Design" erweitern. Dadurch wird Krupp Drauz zum Komplettanbieter für Systemtechnik.

Beide Gesellschaften, Krupp Automotive Systems und Krupp Drauz, gehören zur Business Unit Systems/Suspensions von ThyssenKrupp Automotive. ThyssenKrupp Automotive zählt mit einem Umsatz von rd. 6 Mrd. Euro, 118 Produktionsstandorten und ca. 40.000 Mitarbeitern zu den größten Automobilzulieferern der Welt.

nach oben