Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 14.11.2007, 16:00

Containerschiff bei den Nordseewerken getauft

Hamburg / Emden

CAP CAMPBELL heißt das 2.700-TEU-Containerschiff, das am 14. November 2007 bei der Nordseewerke GmbH in Emden - einem Unternehmen von ThyssenKrupp Marine Systems - getauft wurde. Das Schiff mit der Bau-Nr. 554 war Mitte Juli ohne Feierlichkeiten vom Stapel gelaufen.
Die Tauffeierlichkeiten fanden unter Beteiligung von Vertretern des Auftraggebers, der Reederei und des Charterers sowie der Bauwerft am Liegeplatz des Schiffes statt. Als Taufpatin fungierte Frau Susanne Schön-Winkler; sie ist die Ehefrau von Guido Winkler, einem Mitglied der Geschäftsführung der auftraggebenden GEBAB, Meerbusch. Das Schiff wird von der Reederei MARTIME aus Elsfleth bereedert und ist an Hamburg Süd verchartert.
Die CAP CAMPBELL läuft bereits am 16. November zur ersten Beladung nach Bremerhaven aus. Die Reise geht dann über Antwerpen weiter nach Philadelphia (USA, Ostküste), Savannah, Cartagena (Columbien) und durch den Panamakanal weiter nach Australien.

Das Containerschiff wurde nach den Vorschriften des Germanischen Lloyd gebaut und hat folgende Hauptdaten:

Länge über alles 215,45 m
Länge zwischen den Loten 205,28 m
Breite auf Spanten 29,80 m
Seitenhöhe 16,50 m
Festigkeitstiefgang 11,55 m
Konstruktionstiefgang 10,10 m
Deadweight (T=11,55 m) 37.950 t
Containerkapazität 2.702 TEU
Antrieb 100% MCR 21.770 kW bei 108 Upm

nach oben