Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 19.11.2003, 01:00

Tivoli-Landesvertrag für bayerische Hochschulen abgeschlossen - Triaton jetzt größter Lieferant für IBM Tivoli Systemmanagement Lösungen für Hochschulen in Deutschland

Die Triaton GmbH, Krefeld, hat nach Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen jetzt auch einen Tivoli-Landesvertrag für die Hochschulen des Freistaats Bayern abgeschlossen. Triaton ist damit der größte Lieferant für IBM Tivoli Systemmanagement Lösungen für Hochschulen in Deutschland.

Hauptauftrageber ist - stellvertretend für das Bayerische Staatsministerium - das Münchener Leibniz Rechenzentrum. Der Vertrag hat eine Laufzeit von fünf Jahren. Triaton bekam den Zuschlag auf Grund seiner sehr guten Tivoli-Referenzen in den anderen Bundesländern.

Als IBM Premier Business Partner versorgt Triaton bayerische Hochschulen mit den Lizenzen "Monitoring" und "Enterprise Console" und zeichnet im Rahmen des Auftrags insbesondere für das komplette Storage Management (Daten Sicherung/Archivierung) sowie das Identity Management (zentrale Verwaltung von Anwendern) verantwortlich. Hinzu kommen komplexe Beratungsdienstleistungen. Die eingesetzten Produkte kommen in einer äußerst heterogenen Client/Server-Systemlandschaft zum Einsatz. Allein der Storage-Bereich umfasst an die 8000 Prozessoren.

Letztendlich unterstützt Triaton mit dem Leibniz Rechenzentrum und den Hochschulen Amberg-Weiden, Augsburg, Eichstaett, München, Regensburg, Passau, und Würzburg maßgeblich die elektronische Daten-Verwaltung von insgesamt über 100 000 Studenten.

Unternehmensprofile

Triaton - The BusinessProcessor

Die Triaton GmbH mit Sitz in Krefeld, ein Unternehmen der ThyssenKrupp Services AG, gehört zu den führenden internationalen IT-Service Providern. Das Unternehmen ist weltweit tätig und beschäftigt rund 2 200 Mitarbeiter im In- und Ausland. Im Geschäftsjahr 2001/02 erwirtschaftete das Systemhaus einen Umsatz von rund 351 Millionen Euro. Triaton ist aus den IT-Units von Thyssen, Krupp, Hoesch und Hoechst entstanden und verfügt durch diese Historie über langjährige Branchenerfahrung innerhalb der Industrie, insbesondere in den Segmenten Pharmaceuticals, Chemicals, Automotive, Manufacturing und Metal/Paper/Wood.

Leibniz Rechenzentrum

Das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ist gemeinsames Rechenzentrum der Ludwig-Maximiliana-Universität München, der Technischen Universität München sowie der Bayerischen Akademie der Wissenschaften; es bedient auch die Fachhochschule München und die Fachhochschule Weihenstephan. Unter anderem ist das LRZ auch verantwortlich für Planung, Ausbau und Betrieb des Münchner Wissenschaftsnetzes und Kompetenzzentrum für Datenkommunikationsnetze. Darüber hinaus stellt das LRZ, als Bundeshöchstleistungsrechenzentrum, Höchstleistungsrechner für alle Hochschulen bereit.

Ansprechpartner:

ThyssenKrupp Services
Stefan Ettwig
Telefon +49-211-967 5091
Fax: +49-211-967 5483
stefan.ettwig@thyssenkrupp.com
www.triaton.com

nach oben