Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 08.07.2014, 13:19

Moderne Technik bewegt Fußballfans in Brasilien

Mit 68 Aufzügen stellt ThyssenKrupp den barrierefreien Zugang in vier WM-Stadien in Brasilien sicher und verbessert gleichzeitig Komfort und Sicherheit. Energieeffiziente Komponenten sorgen für internationale Auszeichnung.

König Fußball regiert derzeit die Welt und auch ThyssenKrupp ist als Zulieferer an diesem globalen Event beteiligt: Insgesamt lieferte das Unternehmen 68 Aufzüge für die Modernisierung der Arena da Baixada in Curitiba (18 Aufzüge), des Estadio Beira Rio in Porto Alegre (23 Aufzüge), der Arena Castelao in Fortaleza (15 Aufzüge) sowie für die neu errichtete Arena Pantanal in Cuiaba (12 Aufzüge). Die Anlagen zeichnet eine hohe Zuladung und Mobilität sowie die Ausstattung mit energieeffizienten Komponenten aus. Zusammen bewegen die Aufzüge fast 200.000 Fußballfans in allen vier Stadien. Mit einer maximalen Zuladung von bis zu 2.000 kg wären einige der Anlagen in der Lage, beide Mannschaften plus Schiedsrichtergespann mit einer Fahrt zu transportieren.

Effiziente Technologien senken dabei Energieverbrauch sowie Kosten und heben die Stadien so auf ein weltmeisterliches Niveau. Dieser Status wurde vor kurzem durch das renommierte US Green Building Council (USGBC) bestätigt: Insgesamt sechs brasilianische Stadien erreichten die begehrte Leadership in Energy and Environmental Design (LEED)-Zertifizierung.

Neben den vier Stadien stattet ThyssenKrupp Elevator auch das Staatssekretariat für Sport sowie die Abteilung Architektur und Engineering direkt neben der Arena Castelao in Fortaleza mit 17 Aufzügen aus und übernimmt deren Wartung.

Mit getriebelosen Antrieben und stromsparender LED-Beleuchtung unterstützt ThyssenKrupp die Regierung Brasiliens bei der Konstruktion und dem Bau von nachhaltigen Gebäuden. Unter anderem verfügen die Neubauten über Photovoltaik-Anlagen, Regenwasserspeicher sowie spezielle Abfall-Trennungssysteme.

nach oben