Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 03.04.2001, 02:00

Krupp Uhde rüstet eine der weltgrößten Chloranlagen bei Bayer AG um

In Leverkusen, dem Traditionsstandort zur Chlorproduktion, rüstet Krupp Uhde die dortige Amalgamelektrolyse der Bayer AG auf die modernen und energiesparenden Krupp Uhde-Membranzellen um. Für Krupp Uhde ist das inzwischen der dritte Umrüstungsauftrag für Chlor-Alkali-Elektrolysen bei der Bayer AG in Folge, nach den Werken in Uerdingen und Dormagen.

Das Umrüstungskonzept sieht vor, dass die Amalgamzellen aus dem alten Zellensaal entfernt und dort die Membran-Elektrolyseure von Krupp Uhde in Einzelelement-Bauweise eingebaut werden. Die Kapazität der Anlage wird 300.000 Tonnen pro Jahr Chlor und 338.000 Tonnen pro Jahr Natronlauge betragen.

Krupp Uhde verantwortet das Engineering des Zellensaals, was die Lieferung der Elektrolyseure und zugehöriger Ausrüstungen, die Montage sowie die Inbetriebnahmeüberwachung beinhaltet. Im ersten Quartal 2003 wird diese neue Anlage ihren Betrieb aufnehmen.

Inzwischen hat Krupp Uhde bei Neuanlagen, Modernisierungen und Umrüstungen fast 4 Millionen Tonnen pro Jahr Natronlaugeproduktion weltweit gebaut und zählt damit zu den führenden Lieferanten von Chloranlagen mit Membrantechnologie.

Krupp Uhde ist ein Unternehmen der ThyssenKrupp Technologies mit weltweit 3.200 Mitarbeitern. Schwerpunkte der Unternehmensaktivitäten sind die Planung und der Bau von Chemie- und Industrieanlagen in den Bereichen Düngemittel, Organische Chemie und Kunststoffe, Elektrolysen, Öl und Gas sowie Pharma.

nach oben