Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 14.01.2003, 01:00

Mehrwert mit ReflectionsOne

ThyssenKrupp Stahl setzt auf farbige Stahlbleche im Wirtschafts- und Industriebau

Eine stille Revolution ist seit einigen Jahren bei ThyssenKrupp Stahl im Gange: Wo immer das Unternehmen neue Anlagen und Gebäude auf eigenem Gelände errichtet, haben diese Neubauten nichts mehr mit trist genormten Industriebauten früherer Jahrzehnte zu tun - nein, sie sind farbig. Die Liste der farbigen Industrie-Bauwerke ist schon beachtlich und wächst stetig: Wer von Westen über die Autobahn 42 fährt, sieht vor der Ausfahrt Duisburg Beeck links die Warmbandspaltanlage liegen - sie fällt durch ihre grüne Farbe auf, noch dazu durch wellenförmig in die Fassade eingebettete Solarelemente. Auch das neue Kraftwerk in Duisburg-Hamborn ist farbig gestaltet, ebenso wie die Kokerei Schwelgern, die im März dieses Jahres in Betrieb gehen wird. In Bochum setzt die neue Schubbeize Akzente - sie präsentiert sich sowohl von Außen, als auch im Inneren farbenfroh in Grün, Blau, Pink und Weiß. Auf der Dortmunder Westfalenhütte setzen die Feuerbeschichtungsanlage 8, das Dortmunder OberflächenCentrum und die ehemalige Werbewand der Hoesch-Anwendungstechnik dezente, farbige Tupfer. Auch ins Ausland hat ThyssenKrupp Stahl die Idee der farbigen Anlagen schon exportiert: Die Feuerbeschichtungsanlage Tagal im chinesischen Dalian wird ebenfalls farbig gestaltet - und zwar mit Farben aus der Collection ReflectionsOne, einem breit gefächerten Spektrum für das Bauen mit Stahl. Die organisch bandbeschichteten Stahlbleche entsprechen dem neuesten Stand der Technik - beispielsweise besitzen sie getesteten UV-Widerstand und bieten höchste Qualität in der Beschichtung, etwa mit PVDF-Lacken.

Farbe als gebaute Öffentlichkeitsarbeit

Warum farbige Stahlbleche im Unternehmen? "Farbe ist gebaute Öffentlichkeitsarbeit", davon ist Farbdesigner Friedrich Ernst von Garnier überzeugt. Er hat die Farbentwürfe sämtlicher Neu- und Umbauten bei ThyssenKrupp Stahl entwickelt. Es sei nicht persönliche Geschmacksfrage, wie man einen Bau anstreicht - ein Bauwerk müsse, so von Garnier, Sympathie und Individualität vermitteln, Nähe zum Menschen und seiner Landschaft schaffen, sich seiner Nachbarschaft anpassen, kurzum als natürlich empfunden werden. Farbe als Alleinstellungsmerkmal im Industriebau verbessere außerdem das emotionale Ansehen eines Unternehmens: Sie biete Ökologie fürs Auge der Betrachter und steigere auch die Motivation der Menschen, die in einem farbig gestalteten Bauwerk arbeiten.

Neben dem ästhetischen hat die Farbe im Industriebau bei ThyssenKrupp Stahl aber noch einen ganz praktischen Hintergrund: ThyssenKrupp Stahl als Hersteller hochwertiger, im Coil-Coating-Verfahren farbbeschichteter Bleche macht damit unaufdringlich aber nachhaltig deutlich, welche Potenziale der moderne Werkstoff Stahl birgt. "Mit den ReflectionsOne bringen wir und unsere Tochterunternehmen der Bauelementegruppe frischen Wind in Form neuer, ansprechender Farbigkeit in den Stahl-Markt für Dach und Wand und prägen unser Erscheinungsbild als hochmodernes Industrieunternehmen in der Öffentlichkeit", betont ThyssenKrupp Stahl-Chef Dr. Karl-Ulrich Köhler.

Kontakt:
Erwin Schneider
Tel.: +49 203 / 52 - 2 56 90
Fax: +49 203 / 52 - 2 57 07
e-mail: erwin.schneider@tks.thyssenkrupp.com

Dietmar Stamm
Tel.: +49 203 / 52 - 2 62 67
Fax: +49 203 / 52 - 2 57 07
e-mail: dietmar.stamm@tks.thyssenkrupp.com

Auf Anforderung senden wir Ihnen eine CD-ROM mit Fotomotiven rund um das Thema Bauen mit Stahl zu.

nach oben