Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 21.06.2004, 02:00

Uhde erhält Aufträge für den Bau neuer Koksofenbatterien aus China und Japan

Das chinesische Unternehmen Taiyuan Iron and Steel Co., Ltd. (TISCO), beauftragte die Uhde GmbH in Dortmund mit dem Bau von zwei Koksofenbatterien für eine Kapazität von jeweils ca. 1,0 Mio. t Hochofenkoks/Jahr in Taiyuan, rund 500 km südwestlich von Beijing in der Shanxi Provinz.

Der Auftragsumfang für Uhde beinhaltet Engineering, Lieferung von Spezialausrüstungen sowie Serviceleistungen im Rahmen der Montageüberwachung und Inbetriebnahme für die erste Batterie. Einen großen Teil des Detail Engineering übernimmt die chinesische Anshan Coking & Refractory Engineering Consulting Corporation (ACRE).

Die neuen Koksofenbatterien umfassen jeweils 70 Großraumöfen mit 7,6 m Kammerhöhe und rund 76 m3 Nutzvolumen. Pro Tag werden in einer Batterie ca. 4.200 t Kohle durchgesetzt und ca. 3.000 t Koks erzeugt. Ende 2005 soll die erste Koksofenbatterie den Betrieb aufnehmen. Im Anschluss daran erfolgt der Aufbau der zweiten Batterie.

Einen weiteren Auftrag für den Bau einer neuen Koksofenbatterie erhielt Uhde aus Japan. Auftraggeber ist die JFE Steel Corporation, die am Standort Fukuyama, rund 200 km westlich von Osaka, ihre Koksproduktion durch den Neubau einer Koksofenbatterie um ca. 630.000 t Koks/Jahr erweitert.

Die neue Batterie besteht aus 55 Öfen und sichert den Koksbedarf für einen im Bau befindlichen Hochofen. Die Anlage erfüllt die strengen japanischen Umweltvorschriften und vereint modernste Technologie hinsichtlich der Beheizung der Öfen und der Minimierung von Abgasemissionen.

Der Vertrag umfasst das Basic und Detail Engineering, Lieferung von Spezialausrüstungen sowie Serviceleistungen bei der Überwachung der Montage und Inbetriebnahme. Die Abwicklung des Auftrages erfolgt gemeinsam mit der Otto Corporation, Tokio. Die Inbetriebnahme der Koksofenbatterie ist für Feburar 2006 vorgesehen.

"Diese beiden Aufträge unterstreichen die hohe Kompetenz, die wir weltweit auf dem Arbeitsgebiet Kokereitechnik genießen", sagte Uhde-Geschäftsführer Hans-Joachim Lensing. Uhde hatte im April 2004 das Geschäft der ThyssenKrupp EnCoke GmbH in Bochum integriert und damit sein Technologiespektrum um den Bereich Kokereitechnik erweitert.

Uhde ist ein Unternehmen der ThyssenKrupp Technologies mit weltweit mehr als 3.700 Mitarbeitern. Schwerpunkte der Unternehmensaktivitäten sind die Planung und der Bau von Chemie- und Industrieanlagen in den Bereichen: Raffinerietechnik, Anlagen für Düngemittel, organische Zwischenprodukte und Polymere, Elektrolyse-Anlagen, Gastechnik, Anlagen zur Öl-, Kohle- und Rückstandsvergasung, Kokereitechnik und Pharma.

Ansprechpartner:

Uhde GmbH
Marketing - Public Relations
Friedrich-Uhde-Strasse 15
D-44141 Dortmund
Tel. +49 2 31 5 47-2043
Fax +49 2 31 5 47 2628
press@tkt-uhde.thyssenkrupp.com
http://www.thyssenkrupp.com/uhde

nach oben