Skip Navigation

Ad-Hoc Mitteilungen, 02.03.2001, 01:00

ThyssenKrupp auf der Hauptversammlung (1. Quartal 2000/2001 und Ausblick sowie personelle Veränderungen zum 1.10.2001)

Erfreuliche Entwicklung im 1. Quartal 2000/2001 erste Abschwächungen werden sichtbar: dennoch Ergebnis auf Vorjahresniveau angestrebt

Der Auftragseingang des Konzerns konnte im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2000/2001(Oktober bis Dezember 2000) um 6 % auf 9,5 Mrd Euro gesteigert werden, der Umsatz nahm um 13 % auf 9,2 Mrd Euro zu. Das Ergebnis vor Ertragsteuern beläuft sich auf rund 0,3 Mrd Euro und liegt damit um rund 0,2 Mrd Euro deutlich über dem Vergleichswert des Vorjahres.

Was die weitere Konjunkturentwicklung betrifft, häufen sich zurzeit die negativen Meldungen sowohl für einzelne Regionen als auch Branchen. Davon ist auch ThyssenKrupp betroffen; nach dem guten Start im 1. Quartal werden erste Abschwächungen sichtbar. Vor diesem Hintergrund können wir heute nicht mehr davon ausgehen, das Ergebnis im laufenden Geschäftsjahr weiter zu steigern. Trotz der sich verschlechternden Rahmenbedingungen wollen wir aber an das Vorjahresniveau anknüpfen.

Aufsichtsrat verständigt sich über personelle Veränderungen zum 1. Oktober 2001

Der Aufsichtsrat hat sich heute morgen einhellig wie folgt verständigt:

1. Herr von Schenck legt zum Ende des Geschäftsjahres 2000/2001 sein Mandat im Aufsichtsrat der ThyssenKrupp AG nieder, um die vorgesehene registerrichterliche Bestellung von Herrn Dr. Cromme mit Wirkung vom 1. Oktober 2001 zu ermöglichen.

2. Herr Dr. Cromme wird mit gleichem Datum zum Vorsitzenden des Aufsichtsrates gewählt, nachdem Herr Dr. Kriwet zum 30. September 2001 den Vorsitz niedergelegt hat. Herr Dr. Kriwet bleibt weiterhin Mitglied des Aufsichtsrates der ThyssenKrupp AG.

3. Mit Wirkung vom 1. Oktober 2001 werden die Herren Dr. Baumann und Dr. Cromme die Anteilseignerseite im Präsidium und im Personal­ausschuss vertreten.

4. Der Aufsichtsrat wird alsbald über die optimale Zusammensetzung und Geschäftsverteilung des Vorstandes beraten und entscheiden.

Fragen sind an Dr. Jürgen Claassen (Kommunikation, Tel. 0211/824-36001) und Dr. Martin Grimm (Investor Relations, Tel. 0211/824-36464) zu richten.

nach oben