Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 28.06.2010, 18:04

180 Löschvorgänge in 24 Stunden

Die ThyssenKrupp MillServices & Systems GmbH, Oberhausen, hat von den Hüttenwerken Krupp Mannesmann (HKM), Duisburg, den Auftrag zur Herstellung und Lieferung einer neuen Kokslöschmaschine als Ersatz für die derzeit in Betrieb befindliche erhalten. Dies beinhaltet die komplette Überarbeitung der vorhandenen Unterlagen sowie die Neukonzeption des Fahrrahmens, der Plattformen, Hydraulik- und Elektrokabine mit Ausrüstung. Die Neukonstruktionen sind in Anlehnung an die bestehende Bauart zu berücksichtigen. Weiterhin besteht die Maschine noch aus den Komponenten Antrieb, Fahrschemel, Koksbehälter mit Wasserkühlung sowie Innen- und Aussenklappe. Transport und Montage sowie die technische Abnahme vor Ort sind inbegriffen.

Die Kokslöschmaschine übernimmt in der Kokerei des Hüttenwerks Duisburg-Huckingen den Transport des glühenden Kokses vom Ofen zum Löschturm und weiter zur Koksrampe. Die mannlos betriebene Anlage muss dabei über 1.000 Grad Celsius aushalten und bis auf fünf Millimeter genau rangieren. Bei einer Chargenmenge von rund 40 Tonnen kann die Maschine 180 Löschvorgänge in 24 Stunden fahren.

Nachdem die einzelnen Bauteile der rund 240 Tonnen Gesamtgewicht schweren Anlage per Schiff und Schwertransport angeliefert werden, wird die Kokslöschmaschine vor Ort zusammengebaut. Die Inbetriebnahme ist für Mai 2011 geplant.

nach oben