Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 18.03.2011, 12:30

ThyssenKrupp Elevator eröffnet neues Aufzugswerk in Madrid

ThyssenKrupp Elevator hat in der spanischen Hauptstadt Madrid eine der modernsten Produktionsstätten des Unternehmens eröffnet. Das neue Aufzugswerk wurde am 18. März 2011 durch Seine Königliche Hoheit Felipe de Borbón, Kronprinz von Spanien und Fürst von Asturien, im Beisein von Dr. Heinrich Hiesinger, Vorstandsvorsitzender der ThyssenKrupp AG, und Dr. Olaf Berlien, Vorstandsvorsitzender der Business Area Elevator Technology, offiziell eingeweiht. Der Neubau umfasst neben verschiedenen Produktionseinrichtungen auch ein Forschungs- und Entwicklungszentrum mit einem 41 Meter hohen Testturm für Aufzüge. Schrittweise ergänzt ThyssenKrupp Elevator das etwa 60.000 Quadratmeter große Werksgelände um ein Logistiklager, ein Bürogebäude, einen Ausstellungsraum sowie ein internationales Ausbildungszentrum. Die komplette Fertigstellung ist für 2014 geplant.

„Mit dem neuen Werk im Technologiepark Móstoles führen wir unser Know-how in Forschung- und Entwicklung, die Produktionskapazitäten sowie weitere Einheiten unserer Organisation an einem einzigen Standort in Madrid zusammen“, so Javier del Pozo, CEO von ThyssenKrupp Elevator Southern Europe, Africa and Middle East. „Durch diese Bündelung von der Entwicklung über die Produktion bis zur Lieferung können wir noch schneller und flexibler auf die Wünsche der Kunden reagieren.“

Am neuen Standort – rund 20 Kilometer außerhalb des Stadtkerns gelegen – wird unter anderem der maschinenraumlose Aufzug „synergy“ für das Vertriebsgebiet Southern Europe, Africa and Middle East produziert und direkt vom angeschlossenen Logistikzentrum an Kunden in über 50 Ländern ausgeliefert. Seit der Markteinführung 2007 konnte der energieeffiziente und platzsparende Aufzug in diesen Regionen mehr als 20.000 Mal verkauft und installiert werden.

nach oben