Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 02.04.2009, 11:00

ThyssenKrupp Services verstärkt Marktposition in Osteuropa

Die ThyssenKrupp Services AG, Düsseldorf, baut ihr Dienstleistungsgeschäft in Osteuropa weiter aus und hat mit Wirkung vom 1. April 2009 die Tochtergesellschaft ThyssenKrupp Industrial Services Russia gegründet mit Hauptsitz in St. Petersburg.

„Die Gründung erfolgt gemäß unserem Leitsatz: Wir folgen unseren Kunden dorthin, wo sie uns benötigen. Gleichzeitig ist sie ein weiterer offensiver Schritt zur Marktdurchdringung und Erweiterung unserer Dienstleistungspalette“, erklärt Stefan Klebert, im ThyssenKrupp Services Vorstand für die Business Unit Industrial Services verantwortlich. Die Gesellschaft ThyssenKrupp Industrial Services Russia wird vornehmlich für Kunden der Automobil-, Maschinenbau- und Lebensmittelindustrie tätig sein. Das Leistungsangebot reicht von der technischen Reinigung über die Instandhaltung und Instandsetzung bis hin zur De- und Remontage von Maschinen. Stefan Klebert: „Wir werden der Marktentwicklung in Osteuropa weiter flexibel Rechnung tragen und unser Dienstleistungsnetz je nach Anforderung der Kunden weiter ausbauen.“

Die Business Unit Industrial Services ist bereits mit Gesellschaften in der Tschechischen Republik und Polen vertreten. Sie übernimmt weltweit industrielle Dienstleistungen für Kunden aus der Chemie/Petrochemie Bauindustrie, Metall erzeugenden und produzierenden Industrie. Sie kann ihren Kunden dadurch Koordinierungs-, Optimierungs- und Kontrollaufgaben für die verschiedensten Teilprozesse der Produktion oder für Instandhaltungsbereiche abnehmen. Damit kommt sie der Strategie ihrer Kunden entgegen, bestimmte Einzelleistungen oder ganze Prozesse, die nach eigener Definition nicht zum Kerngeschäft gehören, in die Hände externer Servicepartner zu legen. Die Business Unit Industrial Services ist in ihrer Gesamtheit einer der führenden Industriedienstleister weltweit und erwirtschaftet mit 23. 000 Mitarbeitern 1,7 Milliarden Euro Umsatz.

nach oben