Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 01.03.2006, 14:01

Uhde erhält Auftrag über EnviNOx®-Abgasbehandlung zur Beseitigung von Treibhausgasen

Das österreichische Unternehmen Carbon Projektentwicklung GmbH hat Uhde mit der Planung und Errichtung einer schlüsselfertigen Abgasbehandlungsanlage für die Abu Qir Fertilizer Company in Ägypten beauftragt. Der Auftrag umfasst Lizenz, Engineering, Lieferung, Bau und Montage sowie die Inbetriebnahme der Anlage im September 2006.

Die Abgasbehandlung, bei der die innovative Uhde-EnviNOx®-Technologie zum Einsatz kommt, wird in einer der weltweit größten Salpetersäure-Anlagen in Abu Qir, circa 20 Kilometer nordöstlich von Alexandria, installiert. Das Uhde-EnviNOx®-Verfahren wandelt bei der Salpetersäureproduktion entstehende umweltschädliche Stickoxide Lachgas (N2O) und NOx mit Hilfe eines speziellen Katalysators in die Luftbestandteile Stickstoff, Sauerstoff und Wasser um. Für die Entwicklung der neuen EnviNOx®-Technologie wurde Uhde im Jahr 2004 mit dem Silver Award der Europäischen Umweltpresse und 2005 mit dem ThyssenKrupp Innovationspreis ausgezeichnet.

Die jährlichen Emissionen werden in Zukunft um circa 3.850 Tonnen Lachgas und insgesamt 4.500 Tonnen Stickoxide reduziert. Da die klimaschädigende Wirkung (Global Warming Potential) von Lachgas um 310-mal stärker bewertet wird als die von Kohlendioxid (CO2), entspricht dies einer CO2-Reduktion von über 1,1 Millionen Tonnen.

"Mit der Realisierung dieser emissionssenkenden Anlage leisten Uhde und die Carbon Projektentwicklung GmbH einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. So entspricht die Reduktion von 1,1 Millionen Tonnen CO2 dem durchschnittlichen Ausstoß eines 150-MW-Braunkohlekraftwerks", so Klaus Schneiders, Vorsitzender der Uhde GmbH.

nach oben