Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 26.04.2005, 14:24

ThyssenKrupp Bilstein entwickelt DampMatic und DampTronic

Die Wachstumsstrategie von ThyssenKrupp Bilstein beinhaltet Innovationen in allen Bereichen der Federungs- und Dämpfungstechnologie. Aktuelle Aktivitäten erstrecken sich über das gesamte Produktportfolio - von der Weiterentwicklung bewährter Produkte, bis hin zu kompletten Neuentwicklungen.

Ein Beispiel für eine innovative Neuentwicklung ist die "Bilstein-DampMatic", ein amplitudenselektiver Dämpfer, der für kleine Dämpferbewegungen (Amplituden) eine geringere Dämpfung zur Verfügung stellt als für größere und damit für eine signifikante Verbesserung des Abrollkomforts sorgt. Herzstück ist ein schwimmender Kolben, der je nach Amplitudengröße einen Bypass zum Hauptkolben öffnet oder schließt. Diese Funktion ist dabei unabhängig von der Dämpferkolbenposition und rein passiv, d.h. sie wird allein durch die Strömungs- und Druckverhältnisse im Dämpfer gesteuert. Das System ist speziell für Fahrzeuge mit hohem Schwerpunkt geeignet, wie Vans, Minivans, SUVs oder MPVs, die aufgrund ihrer Konstruktion zu starken Wankbewegungen neigen und deshalb eine vergleichsweise harte Dämpfung besitzen. DampMatic bietet die benötigte, bedarfsgerechte Wankstabilisierung und gleichzeitig mehr Komfort bei ruhiger und gleichmäßiger Fahrt.

Neben passiven Dämpfungsvariationssystemen entwickelt Bilstein ebenso elektronisch verstellbare Dämpfungssysteme, z.B. das System "Bilstein-DampTronic". Mit diesem stufenlos verstellbaren Dämpfer gelingt es, den Kompromiss zwischen Fahrkomfort und Fahrdynamik für unterschiedlichste Fahrsituationen noch weiter aufzulösen. Das System variiert mit Hilfe eines Proportionalmagnets stufenlos einen Bypass zum passiven Hauptkolben, wobei sich die Verstelleinheit durch ihren einfachen und robusten Aufbau auszeichnet. DampTronic-Dämpfer lassen sich, wie DampMatic-Dämpfer, sowohl in Einrohr- als auch Zweirohrdämpfer einsetzen und auf unterschiedlichste Fahrzeuge adaptieren. Mit Hilfe von Sensoren wird der momentane Bewegungszustand des Fahrzeugs erfasst (Längs-, Quer- und Vertikalbeschleunigung, Lenkwinkel, Fahrgeschwindigkeit u.a.), woraufhin in einer zentralen Steuereinheit die optimale Dämpfkraft berechnet und ein entsprechendes Steuersignal an die DampTronic-Dämpfer übermittelt wird. Damit stellt DampTronic für jeden Fahrzustand stets die richtige Dämpfkraft zur Verfügung und ermöglicht komfortables, sportlich agiles und sicheres Fahren.

nach oben