Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 20.03.2000, 01:00

Segment Steel: NIROSTA® für Solar-Touristikboote

Die Alster-Touristik-GmbH (ATG), Hamburg, wird voraussichtlich im Mai dieses Jahres ein solargetriebenes Ausflugsboot in Betrieb nehmen. Bereits seit September 1999 ist ein ähnliches Boot, die "Helio", als Touristenfähre auf dem Bodensee in Betrieb. Der neue Alsterdampfer und die Bodensee-Fähre sind nicht nur umweltfreundlich, sondern auch ausgesprochen elegant, denn sie sind von Bug bis Heck nahezu vollständig aus Edelstahl konstruiert. Die Doppelrümpfe der beiden Katamarane und weitere Komponenten sind, beziehungsweise werden, aus dem Werkstoff NIROSTA® 4571 der Krupp Thyssen Nirosta GmbH gefertigt.

Das Boot für die ATG wird gegenwärtig von der Kopf AG in Sulz-Bergfelden bei Stuttgart gebaut. Auch die Helio entstand in dem auf den Bau von Solarbooten spezialisierten Betrieb. Bei beiden Booten stand der ägyptische Sonnengott Pate: Der Neubau für die ATG trägt bei der Kopf AG den Namen "Ra 82", die Helio entstand als "Ra 66". Die Ra 82 wird eine Länge von 25 Metern haben, fünf Meter breit sein und 100 Passagieren Platz bieten. Der Strom für die beiden Elektromotoren kommt im Wesentlichen aus Solarzellen auf dem Dach des Bootes und aus einer Tankstation an Land, die ebenfalls Strom aus Sonnenenergie erzeugt. Die Formteile für die Rümpfe aus NIROSTA® 4571 liefert wie bei der Helio die Althammer GmbH & Co. KG aus Heidenheim.

Design-Gesichtspunkte und verringerter Wartungsaufwand sind die ausschlaggebenden Gründe für die Verwendung von Edelstahl für die beiden ersten solargetriebenen Touristikschiffe Deutschlands. Anders als bei normalem Baustahl brauchen Rümpfe und Aufbauten keinen Schutzanstrich, der regelmäßig erneuert werden müsste. Außerdem unterstreicht das silbrig glänzende Metall den futuristischen Charakter der offen und transparent konstruierten Schiffe. Darüber hinaus kommen die Gewichtsvorteile des Edelstahls gegenüber normalem Baustahl dem Leichtbau-Konzept der Solarboote zugute: Die Ra 82 beispielsweise ist so konstruiert, dass sie nur halb so schwer ist wie ein konventioneller Alsterdampfer für 100 Passagiere.

nach oben