Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 11.08.2011, 11:16

Ressort Produktion im Vorstand der ThyssenKrupp Steel Europe AG wird neu besetzt

Der Aufsichtsrat der ThyssenKrupp Steel Europe AG hat in seiner Sitzung am 10. August 2011 über einige Personalien entschieden, die notwendig wurden, weil Dr. Ulrich Jaroni 2012 aus dem Vorstand ausscheiden und in den Ruhestand eintreten wird. Dr. Jaroni war im April 2002 zum Vorstand berufen worden und verantwortet seit Juli 2009 das Gesamtressort „Produktion“. Wegen der zunehmenden Komplexität der Aufgaben und Projekte, die mit dem strategischen Ziel „Best in Class“ anstehen, wird das bisherige Vorstandsressort „Produktion“ in die Ressorts „Metallurgie“ sowie „Walzen und Veredeln“ geteilt.

Dr. Herbert Eichelkraut, zurzeit Mitglied des Vorstandes der Business Area Steel Americas sowie bei ThyssenKrupp CSA in Brasilien CEO und verantwortlich für das Ressort Produktion (COO), wird zum 1. Januar 2012 in den Vorstand der ThyssenKrupp Steel Europe AG eintreten und das Ressort „Metallurgie“ verantworten. Über die Nachfolge in seinen bisherigen Positionen ist noch nicht entschieden. Dr. Heribert Fischer, bisher Leiter des Direktionsbereiches „Walzen und Veredeln Duisburg“, wird zum 1. Oktober 2011 das Vorstandsressort „Walzen und Veredeln“ übernehmen. In dieser Ressortverantwortung wird nun auch der Direktionsbereich „Forschung und Entwicklung“ liegen.

Peter Urban, der im Vorstand der ThyssenKrupp Steel Europe AG für das Ressort „Finanzen“ verantwortlich zeichnet, übernimmt nach Aufsichtsratsbeschluss ab sofort zusätzlich in Personalunion die Vorstandsfunktion „Controlling“ in der Business Area Steel Americas. Das Ressort war vakant geworden, weil Vorgänger Reinhard Florey in den Vorstand der Business Area Stainless Global gewechselt ist.

nach oben