Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 09.04.2003, 02:00

ThyssenKrupp Tailored Blanks GmbH baut aus - 100 neue Arbeitsplätze in Duisburg

Die ThyssenKrupp Tailored Blanks GmbH, eine Tochtergesellschaft von ThyssenKrupp Stahl, baut ihre deutschen Standorte zur Fertigung von Tailored Blanks - lasergeschweißter Platinen für die Automobilindustrie - aus. Besonders erfreulich: Rund 100 neue Arbeitsplätze werden durch die Erweiterungsmaßnahmen in Duisburg geschaffen.

Nicht nur die Fertigungsstätte Duisburg-Bruckhausen wurde diesen Monat mit einer weiteren automatischen Laserschweißanlage für Tailored Blanks bestückt - auch der Standort Duisburg Hüttenheim wird in großem Umfang ausgebaut. "In einem ersten Schritt wird in Hüttenheim zu der bestehenden eine weitere, neue Halle errichtet, die mit einer zwei-Meter-Presse und zwei automatischen Laserschweißanlagen ausgestattet ist", erläutert Rudolf Helldobler, Geschäftsführer von ThyssenKrupp Tailored Blanks, bei der Grundsteinlegung am 9. April 2003. Produktionsbeginn in Hüttenheim ist voraussichtlich bereits im Herbst dieses Jahres. Die 16.000 Quadratmeter große Halle bietet, so Helldobler, zusätzlichen Raum für drei weitere Anlagen, so dass einem weiteren Wachstum des Standorts nichts im Wege steht. Rund 59 Mio Euro investiert das Unternehmen mit Sitz in Duisburg in diesen Standort.

Die ThyssenKrupp Tailored Blanks GmbH betreibt derzeit vier Fertigungsstätten in Deutschland sowie zwei weitere in Italien und eine in Mexiko. Des Weiteren bestehen Joint Ventures in China, den USA, Brasilien und Spanien. Damit ist ThyssenKrupp Weltmarkt- und Technologieführer bei Tailored Blanks mit linearen und nichtlinearen Schweißnähten und lieferte im vergangenen Geschäftsjahr mehr als 34 Mio Tailored Blanks aus.

Der Bedarf an Tailored Blanks wird nach aktuellen Prognosen in den kommenden Jahren weltweit weiter wachsen: Die Zahl der in Fahrzeugen verbauten Tailored Blanks wird sich im Zeitraum 2002 bis 2005 von 80 auf 120 Mio Stück in 2005 erhöhen.

Tailored Blanks sind maßgeschneiderte Feinbleche, bei denen Zuschnitte unterschiedlicher Dicke, Güte und Oberflächenbeschichtung miteinander zu maßgeschneiderten Platinen laserverschweißt werden. Im Automobilwerk werden sie beispielsweise zu Türen, Heckklappen, Böden und Längsträgern umgeformt. Tailored Blanks als gewichts- und funktionsoptimierte Bauteile für die Automobilkarosse schließen nicht nur ein hohes Leichtbaupotenzial ein, sondern erhöhen auch die Sicherheit im Auto, verringern die Teilezahl, und tragen dazu bei, die Bauteiltoleranzen zu optimieren und Kosten zu verringern. Durch den Einsatz dieser innovativen Stahlprodukte lassen sich Gewichtseinsparungen von 20 bis 40 Prozent erzielen.

Die ThyssenKrupp Stahl AG ist Pionier bei der Entwicklung von Tailored Blanks: Im Jahr 1983 entwickelte Thyssen für AUDI exklusiv das erste Tailored Blank, indem zwei kleinere, vollverzinkte Blechzuschnitte mittels Laser zu einem großformatigen Bodenblech verbunden wurden. Nach diesem Anfangserfolg gelang es, Blechzuschnitte unterschiedlicher Abmessung, Qualität und Oberflächenveredelung zusammenzufügen. Ende der 80er Jahre erlebten die Tailored Blanks ihren Durchbruch, denn VW hatte sich entschlossen, Tailored Blanks für die Produktion des Golf III zu verwenden. Die großtechnische Produktion begann dann in den 90er Jahren - heute werden bei modernen Autos bis zu 25 Prozent der Rohkarosserie aus diesen maßgeschneiderten Teilen hergestellt. Das Ende der technischen Entwicklung bei Tailored Blanks ist noch nicht erreicht: Thyssen Engineered Blanks, also Platinen mit nichtlinearem Nahtverlauf, und Tailored Tubes, maßgeschneiderte Rohre, aus denen Automobilkomponenten durch Hydroformen gefertigt werden können, setzen den von ThyssenKrupp Stahl eröffneten Weg fort.

Kontakt:
ThyssenKrupp Steel AG
Erwin Schneider
Tel.: +49 203 / 52 - 2 56 90
Fax: +49 203 / 52 - 2 57 07
e-mail: erwin.schneider@tks.thyssenkrupp.com

Dietmar Stamm
Tel.: +49 203 / 52 - 2 62 67
Fax: +49 203 / 52 - 2 57 07
e-mail: dietmar.stamm@tks.thyssenkrupp.com

nach oben