Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 17.03.2010, 10:00

Uhde und Praxair schließen globales Allianzabkommen über Wasserstoff

Im Dezember 2009 schlossen Uhde und Uhde Corporation of America, Bridgeville/USA, mit dem US-amerikanischen Unternehmen Praxair mit Hauptsitz in Tonawanda, NY/USA, ein globales Allianzabkommen über Wasserstoff. Die gemeinsame Zusammenarbeit erstreckt sich auf dem Gebiet von Steamreformer-basierten Wasserstoff-Anlagen sowie der over-the-fence (OFT)-Wasserstofflieferung. Der in diesen Anlagen erzeugte Wasserstoff wird in nahegelegenen Raffinerien zur Herstellung schwefelarmer Kraftstoffe eingesetzt. Diese Allianz von zwei führenden Industrieunternehmen wird dazu beitragen, den globalen Bedarf der Raffinerieindustrie nach Wasserstoff zur effizienten Produktion von reineren Brennstoffen zu decken.

Uhdes Technologiekompetenz in der Steamreformer-Technologie und der Wasserstofferzeugung sowie seine weltweiten Engineering- und Bau-Ressourcen kombiniert mit Praxairs globalen Fähigkeiten in Technologie, Engineering, Bau und Betrieb werden diese Allianz in die Lage versetzen, den Kunden äußerst energiesparend, kostengünstig, zuverlässig und sicher Wasserstoff zu liefern. Im Zuge dieses Zusammenschlusses werden Praxair und Uhde auch an der Weiterentwicklung der Technologie zusammenarbeiten, um den zukünftigen Anforderungen und Herausforderungen an die Raffinerieindustrie nachzukommen.

Im Rahmen dieser neuen Allianz haben Uhdes und Praxairs indische Tochtergesellschaften Uhde India Private Ltd. und Praxair India Private Ltd. bereits mit dem Bau einer Wasserstoff-Anlage begonnen, die nach Fertigstellung von Praxair am Standort Paradip im Bundesstaat Orissa betrieben wird. Zum Einsatz kommt hierbei die moderne Uhde-Steamreformer-Technologie zur Herstellung von ca. 100.000 Nm3/h Wasserstoff unter Anwendung von Flüssiggas und Naphtha als Einsatzstoffe. Praxair India wird den produzierten Wasserstoff aus dieser Anlage an die ebenfalls im Bau befindliche neue Raffinerie der Indian Oil Corporation Ltd. mit einer Kapazität von 300.000 Barrel pro Tag liefern.

Die Inbetriebnahme der Anlage ist für das erste Quartal 2012 geplant.

Der Auftrag für Uhde India umfasst die schlüsselfertige Lieferung der gesamten Wasserstoffanlage. Die Lizenz, die Technologie, wesentliche Lieferungen sowie Überwachungsleistungen werden dabei seitens der Muttergesellschaft Uhde beigesteuert.

nach oben