Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 22.07.2010, 11:00

TWIN-Aufzüge für Krankenhaus in Südkorea

Der weltweite Erfolg des innovativen Aufzugssystems TWIN von ThyssenKrupp Elevator setzt sich fort. Im Rahmen einer Modernisierung werden im Anjou University Hospital in der südkoreanischen Stadt Suwon zwei TWINs sowie eine herkömmliche Anlage installiert. Nach dem Austausch von drei traditionellen Einzel-Aufzügen, die bereits ihre Leistungsgrenze erreicht hatten, stehen dann fünf Kabinen zur Verfügung. So können bei gleichem Platzbedarf deutlich mehr Passagiere befördert werden. Durch Verwendung einer intelligenten Zielauswahlsteuerung verkürzen sich die Wartezeiten für Patienten, Mitarbeiter und Besucher des Krankenhauses vor dem Etagenwechsel zusätzlich. Bereits vor Fahrtantritt wird das gewünschte Ziel über einen Touchscreen ausgewählt und die günstigste Kabine zugewiesen. Das Anjou University Hospital zählt mit mehr als 1.000 Krankenbetten, 92 Plätzen auf der Intensivstation sowie 18 Operationssälen zu den größten und modernsten medizinischen Einrichtungen des Landes.

ThyssenKrupp Elevator ist es als einzigem Hersteller mit dem TWIN gelungen, zwei Kabinen unabhängig voneinander im gleichen Schacht fahren zu lassen. Jeder Fahrkorb hat sein eigenes Gegengewicht sowie eigenständige Sicherheits- und Antriebstechnik – beide Kabinen nutzen aber dieselben Führungsschienen und Schachttüren. Anstelle der Leistungssteigerung durch die Modernisierung mit TWIN-Anlagen wäre auch die Reduzierung der benötigten Aufzugsschächte möglich. Der freigewordene Raum kann dann zum Beispiel zum Verlegen von Datentechnik oder für die Installation einer Klimaanlage genutzt werden. Egal ob Neubau- oder Modernisierungsprojekt – Architekten und Bauherren erhalten durch kompetente Berater von ThyssenKrupp Elevator bereits in der Planungsphase optimale Unterstützung bei der Erstellung des effektivsten Beförderungskonzepts. Fortschrittliche Berechnungs- und Simulationsverfahren ermitteln den künftigen Bedarf und liefern nachvollziehbare Fakten für zukunftsorientierte Lösungen.

Schon heute werden TWIN-Aufzüge in Gebäuden in Großbritannien, Spanien, Deutschland, Russland und Südkorea erfolgreich eingesetzt. Weitere Anlagen in Großbritannien, den Niederlanden, Deutschland, Russland, Saudi Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Südkorea und Australien befinden sich in der Installations- beziehungsweise Planungsphase.

nach oben