Skip Navigation

Kapitalmarktrelevante Presseinformationen, 04.10.2004, 02:00

Weiterer Schritt zur Portfolio-Bereinigung bei ThyssenKrupp Steel: Granville Baird Capital Partners übernimmt Berkenhoff

Die zur ThyssenKrupp Steel AG gehörende Berkenhoff GmbH in Kinzenbach-Heuchelheim ist mit Wirkung vom 1. Oktober 2004 an den Finanzinvestor Granville Baird Capital Partners in Hamburg veräußert worden. Die Transaktion erfolgte im Rahmen eines Management Buyouts, bei dem auch die Geschäftsführung am Unternehmen beteiligt wird. Das auf die Herstellung von Feindrähten aus Nichteisenlegierungen spezialisierte Unternehmen zählt nicht mehr zum Kerngeschäft bei ThyssenKrupp Steel und wurde deshalb desinvestiert. Mit dieser Best-Owner-Lösung werden dem Unternehmen und seinen Mitarbeitern neue Geschäftsperspektiven geboten, die ThyssenKrupp Steel mit ihrem klaren Fokus auf Qualitäts- und Edelflachstahl nicht mehr gewährleisten konnte. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. Berkenhoff erwirtschaftet im Geschäftsjahr 2003/04 mit rund 680 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 88 Mio Euro. Berkenhoff ist mit fünf Geschäftsfeldern weltweit tätig und ist Weltmarktführer in der Herstellung von Feindrähten für die Funkenerosion.

Kontakt:

ThyssenKrupp Steel
Erwin Schneider
Tel.: +49 203 / 52 - 2 56 90
Fax: +49 203 / 52 - 2 57 07
e-mail: erwin.schneider@tks.thyssenkrupp.com

Dietmar Stamm
Tel.: +49 203 / 52 - 2 62 67
Fax: +49 203 / 52 - 2 57 07
e-mail: dietmar.stamm@tks.thyssenkrupp.com

nach oben