Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 08.06.2004, 02:00

SAS SPIOENKOP in Südafrika eingetroffen

Am 31.05.04 erreichte die von der Blohm + Voss GmbH gebaute Korvette des Typs MEKO® A-200 SAS SPIOENKOP (Kennung 147) nach 27 Tagen Überführungsfahrt ihren Heimathafen Simons Town (bei Cape Town). In Simons Town wird die SAS SPIOENKOP jetzt mit Waffen und den dazugehörigen Elektroniksystemen ausgerüstet. Begrüßt wurde die Dritte, von insgesamt vier Korvetten für die südafrikanische Marine, von ihrem Schwesterschiff SAS AMATOLA (Kennung 145). Die ebenfalls von Blohm + Voss gebaute SAS AMATOLA ist das Typschiff dieses Bauprogramms und wurde am 25. September 2003 an die südafrikanische Marine abgeliefert.

Die zweite Korvette SAS ISANDLWANA befindet sich bereits in der Ausrüstung in Simons Town, während die vierte Einheit, am 15. Juni 2004 getauft und an die südafrikanische Marine abgeliefert werden soll. Der Bau dieser beiden Einheiten ist bei den Howaldtswerke-Deutsche Werft AG in Kiel erfolgt.

Mit dem Bauprogramm für die vier Korvetten ist das European South African Corvette Consortium (ESACC) im Dezember 1999 beauftragt worden. Ein Mitglied des ESACC ist das German Frigate Consortium (GFC) zu dem u.a. die Blohm + Voss GmbH - als federführende Werft - und die Howaldtswerke-Deutsche Werft AG zählen.

Ansprechpartner:

Blohm + Voss GmbH
Öffentlichkeitsarbeit
Andrea Wessel
Tel.: +49 40 3119-1320
Fax: +49 40 3119-3329
Email: Andrea.Wessel@tkt-blohm.thyssenkrupp.com

nach oben