Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 07.07.2008, 12:00

Mobile Fahrtreppen für Olympische Spiele in Peking

Das Hamburger Unternehmen ThyssenKrupp Fahrtreppen, eine Tochtergesellschaft von ThyssenKrupp Elevator, liefert für die chinesische Fluglinie Air China zwei exklusive, mobile Fahrtreppen. Eingesetzt werden diese Spezialanlagen während und nach den Olympischen Spielen auf dem Beijing International Airport für den Empfang besonderer Staatsgäste.

Die beiden in Hamburg maßgefertigten mobilen Fahrtreppen mit einer Übergabehöhe von bis zu 4,90 Metern sind jeweils auf einem LKW-Fahrgestell montiert und werden direkt an die Flugzeuge herangefahren. Durch zwei unterschiedliche Bauhöhen ist ein Andocken an Flugzeuge der Typen Boeing 747 und Airbus A380 sowie Airbus A330/A340 möglich. Wechselnde Höhenunterschiede durch Betankung oder Beladung können hydraulisch ausgeglichen werden. Für den glanzvollen Auftritt der Gäste sorgen goldfarbene Stufen sowie getönte, gläserne Balustraden. Inzwischen hat die Verschiffung per Schute und Containerschiff von Hamburg nach Asien begonnen – Anfang August wird die besondere Fracht in China erwartet.

„Der Auftrag von Air China war eine anspruchsvolle Herausforderung für unser Unternehmen“, sagt Wolfgang Stein, Geschäftsführer von ThyssenKrupp Fahrtreppen. „Normalerweise bewegen Fahrtreppen ja die Menschen. In diesem Fall müssen auch die Fahrtreppen mobil sein – das machte die Sache für unsere Ingenieure besonders interessant. Als Unternehmen haben wir so die einmalige Chance, mit besonders innovativen Produkten an den olympischen Spielen teilzunehmen“, so Stein.

ThyssenKrupp Fahrtreppen ist das weltweit einzige Unternehmen, das mobile Fahrtreppen in der gewünschten Ausführung liefern kann: Die Fahrzeuge sind mit eigenem Hydraulikaggregat und Stromgenerator zum Betrieb der Hubzylinder und der Fahrtreppenantriebe ausgestattet. Air China vertraut bei diesem Spezialauftrag auch auf die Erfahrung der Hamburger Fahrtreppenbauer: Hier wurden in der Vergangenheit bereits 16 solcher besonderen Anlagen für den Mittleren Osten sowie Osteuropa gefertigt, dies ist jedoch der erste Auftrag für den asiatischen Raum.

Neben den mobilen Fahrtreppen liefert ThyssenKrupp Elevator für die Olympischen Spiele in China weitere 318 Produkte: So wurden beispielsweise im neuen Terminal 3 des Beijing International Airport 16 Aufzüge, zehn Fahrtreppen und 90 Fahrsteige installiert. Aber auch im National Conference Centre im Beijing Olympic Park und in weiteren olympischen Sportstätten in Peking und Qingdao sind Produkte von ThyssenKrupp Elevator im Einsatz.

nach oben