Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 01.12.2006, 07:30

ThyssenKrupp im Geschäftsjahr 2005/2006

Das abgelaufene Geschäftsjahr 2005/2006 von ThyssenKrupp verdient das Prädikat hervorragend. Es ist das erfolgreichste seit der Fusion 1999:
・ Das EBT, das Ergebnis aus fortgeführten Aktivitäten vor Steuern liegt bei 2.623 Mio EUR (Geschäftsjahr 2004/2005: 1.677 Mio EUR). Dies ist eine Verbesserung um 56,4 Prozent.

・ Die Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen des Konzerns ist weiter kräftig gestiegen. Der Auftragseingang aus fortgeführten Aktivitäten erreichte 50,8 Mrd EUR (Geschäftsjahr 2004/2005: 43,5 Mrd EUR). Dies ist ein Plus von 16,7 Prozent.

・ Der Umsatz lag mit 47,1 Mrd EUR um 9,8 Prozent über dem des Vorjahres (42,9 Mrd EUR).

・ Das Ergebnis je Aktie stieg von 2,08 EUR auf 3,24 EUR. Das ist ein Anstieg von 55,8 Prozent.

・ Die ThyssenKrupp Aktie hat im Geschäftsjahr 2005/2006 einen Kursanstieg von 53 Prozent erzielt. Sie hatte damit die zweitbeste Performance einer Aktie im DAX. Dieser hatte sich um 19 Prozent verbessert. In den vergangenen fünf Geschäftsjahren ist der Kurs von 11,20 EUR auf 26,57 EUR gestiegen (jeweils zum 30. 9. des Geschäftsjahres). Das ist eine Steigerung um fast 140 Prozent. Inzwischen hat der Kurs weiter zugelegt. Er lag am 28. November bei 28,49 EUR.

・ Das hervorragende Ergebnis hat den Aufsichtsrat veranlasst, in seiner Sitzung am 30. November 2006 dem Vorschlag des Vorstands zu folgen und der Hauptversammlung zu empfehlen, die Dividende je Stückaktie von 0,70 EUR auf 1,00 EUR zu erhöhen. Ohne Berücksichtigung der Sonderdividende des Geschäftsjahres 2004/2005 von 0,10 EUR je Aktie ergibt sich eine Steigerung von 43 Prozent.
Weitere Eckdaten des Geschäftsjahres 2005/2006:
・ Die Renditekennziffer ROCE hat sich von 14,4 Prozent auf 17,9 Prozent erhöht.

・ Der Wertbeitrag verbesserte sich von 997 Mio EUR auf 1.510 Mio EUR.

・ Die Netto-Finanzforderungen beliefen sich zum 30. September 2006 auf 747 Mio EUR, nachdem ein Jahr zuvor noch Netto-Finanzverbindlichkeiten von 177 Mio EUR bestanden hatten.

・ Die Zahl der Mitarbeiter hat sich auf 187.586 erhöht (30. September 2005: 185.932).
Diese Eckdaten bestätigen die Strategie von ThyssenKrupp:

Dr. Ekkehard Schulz, Vorstandsvorsitzender der ThyssenKrupp AG: "In der Vergangenheit hat die Konsolidierung im Vordergrund gestanden. Inzwischen haben wir einen Gang hochgeschaltet und befinden uns auf einem klaren profitablen Wachstumspfad. Beim Ergebnis vor Steuern liegt unser nachhaltiges Ziel über die konjunkturellen Zyklen bei 2,5 Mrd EUR. Wir sind zuversichtlich, diese Größenordnung nach 2005/2006 auch im laufenden Geschäftsjahr zu übertreffen. Für das Jahr 2007/2008 wird eine vergleichbare Ergebnis-Größenordnung angestrebt."

nach oben