Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 30.08.2012, 12:28

Schwache Auftragseingänge: ThyssenKrupp Nirosta fährt ab September 2012 in Bochum Kurzarbeit

Aufgrund der schwachen Auftragseingänge bei der ThyssenKrupp Nirosta GmbH wird ab September 2012 Kurzarbeit eingeführt. Die Kurzarbeit betrifft das Stahlwerk am Standort Bochum mit 456 Mitarbeitern. Die anderen Standorte von ThyssenKrupp Nirosta sind nicht von der Kurzarbeit betroffen. Hierauf haben sich Betriebsrat und das Unternehmen geeinigt.

In den vergangenen Wochen war die schwächere Auslastung zunächst über Instrumente wie flexible Arbeitszeitkonten, Urlaubskonten und Reparaturschichten abgefangen worden. Nach heutigem Stand rechnet ThyssenKrupp Nirosta damit, dass die Kurzarbeit nur als kurzfristiges Anpassungsinstrument genutzt wird.

nach oben