Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 09.09.2003, 02:00

Großauftrag für ThyssenKrupp Presta

Führende Stellung als Produzent gebauter Nockenwellen ausgebaut

In den von BMW und PSA gemeinsam entwickelten Hightech-"Weltmotoren", die ab 2005 in neuen Modellen von Peugeot-Citroën und des BMW-Mini zum Einsatz kommen, werden gebaute Nockenwellen von ThyssenKrupp Presta eine weitere Bewährungsprobe bestehen. Die Tochtergesellschaft von ThyssenKrupp Automotive mit Stammsitz in Eschen (Liechtenstein) konnte sich damit den größten Einzelauftrag in ihrer bisherigen Geschichte sichern. Das Volumen umfasst ca. 300 Mio Euro über eine Laufzeit von rund acht Jahren ab 2005.

Mit dem neuen Auftrag der französischen PSA behauptete sich das erfolgreiche Konzernunternehmen von ThyssenKrupp Automotive gegen bedeutende internationale Wettbewerber. Gleichzeitig bestätigte ThyssenKrupp Presta damit seine führende Position auf dem Sektor der gebauten Nockenwellen für Pkw-Benzin- und Dieselmotoren.

Bild: Die gebaute Nockenwelle von ThyssenKrupp Presta hat die konventionellen, also geschmiedeten oder gegossenen Nockenwellen in modernen Motoren abgelöst.
<small>Copyright: ThyssenKrupp Automotive</small>

Die gebaute Nockenwelle bietet die Möglichkeit, für die einzelnen Bauteile den jeweils belastungs- und kostengünstigsten Werkstoff einsetzen zu können. Aufgrund ihrer optimalen Einsatzbedingungen für moderne, hochbeanspruchte Motoren erfüllt sie auch die diesbezüglichen Vorgaben für den Einsatz im neuen Motor von PSA und BMW.

Daneben ist die Gewichtseinsparung von etwa 30 Prozent gegenüber konventionellen, geschmiedeten oder gegossenen Wellen unter dem Gesichtspunkt Leichtbau und damit Kraftstoffverbrauch besonders wichtig.

Kontakt:
ThyssenKrupp Automotive AG
Viktor Braun
Tel.: +49 / 234 / 919 - 60 12
Fax: +49 / 234 / 919 - 60 14
e-mail: viktor.braun@tka.thyssenkrupp.com

nach oben