Skip Navigation

Kapitalmarktrelevante Presseinformationen, 12.05.2015, 08:00

ThyssenKrupp baut Aktivitäten im Wachstumsmarkt China aus: Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens zum Betrieb einer neuen Feuerbeschichtungsanlage stärkt Marktposition bei Automobilherstellern im Südwesten Chinas

ThyssenKrupp erweitert erneut sein Engagement im Wachstumsmarkt China: ThyssenKrupp Steel Europe stärkt mit einer neuen Vereinbarung ihre Marktposition bei hochwertigen feuerbeschichteten Blechen für die dortige Automobilindustrie. Das Unternehmen ist bereits über ein Gemeinschaftsunternehmen mit dem chinesischen Stahlhersteller Angang Steel, TKAS Auto Steel Co. (Tagal), in China aktiv. Zusätzlich beteiligt sich ThyssenKrupp Steel Europe nun an einem Unternehmen der Angang-Gruppe, das derzeit eine Feuerbeschichtungsanlage im südwestchinesischen Chongqing baut. ThyssenKrupp Steel Europe übernimmt an diesem Unternehmen einen direkten Anteil in Höhe von 12,5 Prozent und einen indirekten Anteil über Tagal in Höhe von 37,5 Prozent.

„Aufgrund der aktuellen positiven Lage auf dem chinesischen Absatzmarkt für feuerbeschichtete Stahlbleche im Automobilbereich und der Wachstumsaussichten in diesem Segment sehen wir hier deutliche Potenziale und wollen daher die Position von Tagal auf diesem Markt weiter ausbauen“, betont Dr. Heribert Fischer, Vorstand Vertrieb und Innovation bei ThyssenKrupp Steel Europe. Die Unterzeichnung der Verträge ist erfolgt, das Closing wird in den nächsten Monaten erwartet.

Durch diese Vereinbarung baut ThyssenKrupp seine Position als wichtiger Zulieferer der stark wachsenden Autoindustrie in China insbesondere im Premium-Segment weiter aus. Neben hochwertigen Stahlblechen beliefert ThyssenKrupp die Autohersteller in China auch zunehmend mit modernen Komponenten für Chassis und Antriebstechnik und treibt so seinen Wachstumskurs konsequent weiter voran. Weitere Technologien, mit denen ThyssenKrupp in China stark wächst und führende Marktpositionen besetzt, sind Großwälzlager für die Windenergie-Industrie sowie Aufzüge und Fahrtreppen für Gebäude und Infrastruktureinrichtungen. In China erwirtschaftet der Konzern ein durchschnittliches Wachstum von rund neun Prozent und steigerte dabei im Geschäftsjahr 2013/14 den Umsatz auf 2,5 Milliarden Euro.

Tagal wurde 2002 als ein 50/50 Joint-Venture mit Angang Steel im nordostchinesischen Dalian gegründet. Das Gemeinschaftsunternehmen betreibt zwei Feuerbeschichtungslinien und beschäftigt derzeit rund 320 Mitarbeiter. Das Produktportfolio umfasst hochwertige feuerverzinkte Feinbleche für die Automobilindustrie mit Schwerpunkt Außenkarosserie. Tagal beliefert im Wesentlichen alle namhaften Pkw-Produzenten in China mit einem großen Anteil an europäischen Automobilherstellern und hat sich damit eine gute Wettbewerbsposition als lokaler Zulieferer von Premium-Flachstahl erarbeitet.

Tagal verfügt im Nordosten Chinas bereits über eine gute Marktposition. Um auch in anderen Regionen stärker vertreten zu sein, ist für die neue Anlage der Standort Chongqing im Südwesten in unmittelbarer Nähe zu den dort angesiedelten Automobilherstellern ausgewählt worden. Auf dieser Feuerbeschichtungslinie, die im Laufe des Jahres die Produktion aufnehmen soll, werden u. a. höherfeste Stahlsorten, Dualphasenstähle sowie feueraluminierte Warmumformgüten hergestellt.

nach oben