Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 09.02.2010, 18:46

Die Ergebnisse des Regionalwettbewerbs Jugend forscht in Dortmund

Sie haben das diesjährige Motto "Entdecke neue Welten!" wörtlich genommen. Am heutigen Dienstag, 9. Februar, präsentierten 75 Jungforscherinnen und Jungforscher in der Dortmunder DASA ihre Beiträge im Rahmen des von ThyssenKrupp ausgerichteten Regionalwettbewerbs für Jugend forscht.

Aus 35 Arbeiten prämierte eine Fach-Jury Arbeiten aus den sieben Gebieten Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaft, Mathematik beziehungsweise Informatik, Physik, Technik und Arbeitswelt. Die Teilnehmer stammten aus Arnsberg, Attendorn, Beckum, Dortmund, Hagen, Hamm, Lippstadt, Lüdenscheid, Lünen, Schwerte, Werl, Wetter und Witten.

Die folgenden drei Projekte qualifizieren sich direkt für die Landeswettbewerbe.

In der Sparte Jugend forscht, in der die 15- bis 21-jährigen ihre Projekte vorstellen, überzeugte folgendes Projekt die Jury:

Arbeitswelt
Thomas Sapovalov, Andreas Schmidt und Fabian Arens, Rothe Erde GmbH, Lippstadt
„Automatisch Fasen sicher und bequem“


In der Juniorensparte Schüler experimentieren, an der Jugendliche bis 14 Jahre teilnehmen können, teilen sich die folgende Projekte den ersten Platz:

Arbeitswelt
Noah Albers und Florian Berg, Phoenix-Gymnasium, Dortmund
„Schaukelpferd mit Antrieb“

Technik
Jonas Fleck, Phoenix-Gymnasium, Dortmund
„Automatisches Gefahrenwarnsystem für Kraftfahrzeuge“


Der ThyssenKrupp Sonderpreis für besonders junge und pfiffige Techniker geht in diesem Jahr an

Noah Albers und Florian Berg, Phoenix-Gymnasium, Dortmund
„Schaukelpferd mit Antrieb“

Die jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich an der 45. Runde beteiligen, präsentieren ab Anfang Februar 2010 auf 78 Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet ihre Projekte einer Jury aus Industrie, Schule und Hochschule sowie der interessierten Öffentlichkeit. Wie bereits im vergangenen Jahr lag die Anzahl angemeldeter Jugendlicher über der 10.000er Marke.

Die Sieger aus insgesamt elf Regionalwettbewerben in NRW qualifizieren sich für den Landeswettbewerb in Leverkusen bzw. Bochum im Frühjahr.

Den Abschluss der 45. Runde von Jugend forscht bildet der Bundeswettbewerb vom 13. bis 16. Mai 2010 in Essen, gemeinsam veranstaltet von der Stiftung Jugend forscht e. V. und der ThyssenKrupp AG als Bundespate.

Bilder des heutigen Wettbewerbs finden Sie unter der folgenden Adresse:
http://213.9.96.78/mediapool/download.php?oid=8579

Kurzfassungen der Siegerarbeiten und Bildmotive vom Regionalwettbewerb in der DASA gibt es unter:
http://www.dasa-dortmund.de/de/Presse/Pressematerialien/Jugend-forscht/Jugend-forscht.html

nach oben