Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 13.09.2001, 02:00

Von EDI und Just-in-Sequence: Triaton zeigt integrierte eBusiness-Lösungen für die Automobilindustrie auf der IAA 2001 in Frankfurt

Die Triaton GmbH, ein Unternehmen der ThyssenKrupp Information Services und eines der führenden internationalen Systemhäuser, zeigt auf der IAA 2001 in Frankfurt (Halle 4.1, Stand C 24, auf dem Stand von ThyssenKrupp Automotive und ThyssenKrupp Steel) Ausschnitte aus ihrem umfangreichen Portfolio für die Automobilindustrie. Das Angebot reicht von Electronic Data Interchange (EDI, Web-EDI) über Just-in-Sequence-Lösungen mit CASTRUM Sequence bis zu eBusiness-Lösungen mit eBusiness Framework.

Daten für alle über das Web

EDI und Web-EDI sind zu einem festen Bestandteil im eBusiness geworden. Mit CASTRUM WebEDI bietet Triaton eine Lösung an, die die vom Verband der Automobilindustrie (VDA) festgelegten speziellen Anforderungen der Automobilindustrie konsequent berücksichtigt. CASTRUM WebEDI ist eine Ready-to-Run-Lösung, die bereits produktiv eingesetzt wird und die CASTRUM-Produktfamilie für die Automobilindustrie ergänzt. Triaton entwickelt die Lösung weiter, vertreibt und betreibt sie. Die Integration von CASTRUM WebEDI in bestehende Systeme ist problemlos möglich. Alle EDI-Protokolle werden unterstützt. Die EDI-Lösung ist für Unternehmen ab 1000 Mitarbeiter und einem Umsatz ab Euro 200 Mio interessant, die entweder als Zulieferer oder als 1st-, 2nd- oder 3rd-tier-Supplier tätig sind.

Optimales Liefern mit CASTRUM Sequence

Darüber hinaus zeigt Triaton die eigenentwickelte SCM-Lösung CASTRUM Sequence. Dabei handelt es sich um eine für den hochausfallsicheren Betrieb geeignete Softwarelösung, die die sequenzorientierte Montage unterstützt. CASTRUM Sequence ermöglicht dem Systemlieferanten, parallel zum Endmontageband des Automobilherstellers zu produzieren. Das System kommuniziert mit den Fertigungssystemen des Herstellers und garantiert sowohl die taktgenaue Modulmontage als auch die sequenzgerechte Anlieferung der Systemmodule. CASTRUM Sequence wird zurzeit bereits von Unternehmen wie Siemens VDO oder auch ThyssenKrupp Automotive Systems an zehn Standorten weltweit produktiv eingesetzt.

eBusiness Framework

Das eBusiness bietet Unternehmen große Rationalisierungspotenziale. Triaton hat deshalb eBusiness-Framework-Anwendungen entwickelt, mit denen Kunden ihre Geschäftsprozesse kalkulierbar und schnell ins Internet verlagern können. Es handelt sich bei den Lösungen um "Ready-to-Run-Anwendungen", das heißt, die Anwendungen beinhalten vordefinierte Geschäftsprozesse. Daher können sie schnell und kostengünstig implementiert werden. Darüber hinaus ist eine Anpassung an die individuellen Bedürfnisse der Kunden möglich. Die Vorteile: Kosteneinsparungen, Prozessvereinfachungen und -beschleunigung. Abgewickelt werden können u. a. die Beschaffung von A-, B- und C-Teilen über das Internet (eProcurement), Ausschreibungen via Web, Webshops und das Aktivitäten- und Kontaktmanagement zum Kunden.

Ansprechpartner Fachpresse:
Dieter Remy
Tel.: 02151-83 2314
E-Mail: remy@tkis.thyssenkrupp.com
URL: www.triaton.com

Ansprechpartner Wirtschaftspresse:
Stefan Ettwig
Tel.: 0211-967 5091
E-Mail: ettwig@tkserv.thyssenkrupp.com
URL: www.triaton.com

Triaton GmbH

Die Triaton GmbH mit Sitz in Krefeld ist eines der führenden internationalen Systemhäuser und ein Unternehmen der ThyssenKrupp Information Services Gruppe. Die Firma ist weltweit tätig, beschäftigt 2.500 Mitarbeiter und erwartet im Geschäftsjahr 2000/2001 einen Planumsatz von 800 Mio. DM. Ziel der Triaton ist es, Industrieunternehmen bei ihrem Sprung in die eConomy durch ganzheitliche (Plan-Build-Run) Begleitung bei allen Unternehmensprozessen zu unterstützen. Triaton ist mit über 500 betriebenen SAP-Systemen einer der führenden SAP-Dienstleister in Europa. Als Unternehmen des ThyssenKrupp Konzerns ist die Triaton aus den IT-Units von Thyssen, Krupp, Hoesch und Hoechst entstanden. Dadurch verfügt Triaton über langjährige Branchenerfahrung in der Industrie und kennt somit die komplexen IT-Anforderungen der Automobilbranche.

nach oben