Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 12.09.2005, 10:09

ThyssenKrupp Drauz Nothelfer entwickelt automatische Anrollvorrichtung für Türdichtungen

Wer sich mit Autos beschäftigt, weiß, dass die Türdichtung eines Autos ein oft verkanntes aber wichtiges Bauteil ist. Sie gleicht Bauteiltoleranzen der Karosse aus und schützt den Fahrer im Inneren vor Nässe und lauten Fahrgeräuschen. Aber nicht nur das: Auf das richtige "Plopp" kommt es an. Automobilhersteller legen bei ihren Fahrzeugen großen Wert auf das Geräusch, das eine Tür macht, wenn sie ins Schloss fällt. Das richtige "Plopp" zeugt von Qualität.

Das Geräusch hängt von der Türdichtung ab, von ihrer Beschaffenheit und ihrer Lage und Art der Befestigung am Fahrzeug. Das Ankleben von Türdichtungen hält jeden Vergleich mit anderen Befestigungsmethoden stand. Aus diesem Grund wird die Anlagentechnik "Applikation Türdichtung" stetig weiterentwickelt. Ein Projektteam von ThyssenKrupp Drauz Nothelfer hat sich aus diesem Grund mit dem Thema "Robotergeführte Dichtungsapplikation" beschäftigt. Diese Technik ist eine Alternative zur altbewährten Plattentechnik. Die Auswahl der Applikation wird von den Automobilherstellern anhand komplexer Kriterien getroffen. Die neue Technik basiert auf einem grundlegenden Unterschied: Die geklebte Dichtung sollte anders als bei der Plattentechnik nicht an die Tür gedrückt, sondern angerollt werden.

Man unterscheidet zwei verschiedene Anlagenkonzepte: zum einen das Anrollen der Türdichtung mit robotergeführtem Bauteil und stationärem Anrollkopf und zum anderen das Anrollen mit stationärem Bauteil und robotergeführtem Anrollkopf. In beiden Fällen wird die Dichtung als Endlosdichtung einem Magazin entnommen und automatisch nach der Applikation bei der optimalen Länge abgeschnitten.

Eine große Herausforderung des Projekts bestand darin, die Dichtung anzurollen, ohne sie zu dehnen. Beim Anrollen wird die Kraft punktuell aufgebracht; eine Dehnung der Dichtung bewirkt ein erhöhtes Spannungsaufkommen, sodass sich die Dichtung nach einer gewissen Zeit wieder zusammenzieht oder sogar von der Tür abfällt. Allerdings belegen Druckverteilungsmessungen, dass durch das Know how von ThyssenKrupp Drauz Nothelfer beim Anrollen auch eine optimale Verklebung realisiert wird und somit keine Probleme entstehen.

Die automatische Türdichtungsapplikation weist eine hohe Flexibilität bezüglich der Bauteile auf. Änderungen im Bauteil kann hier in kurzer Zeit zugearbeitet werden. Auch können über eine Anlage mehrere Derivate appliziert werden, allerdings nur bei Einsatz eines gemeinsamen Dichtungsprofils. Bei dem momentanen Trend der schnell wechselnden Fahrzeugmodelle auf dem internationalen Automobilmarkt bietet die Anrolltechnik - bei stetiger Optimierung der Dichtsysteme - durch ihre Bauteilflexibilität entscheidende Vorteile.

nach oben