Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 02.04.2008, 12:58

ThyssenKrupp GfT Gleistechnik investiert in Holzschwellenwerk

Die ThyssenKrupp GfT Gleistechnik GmbH, ein Unternehmen der Düsseldorfer ThyssenKrupp Services AG, investiert am Standort Groß Oesingen/Niedersachsen in die Modernisierung ihres Holzschwellenwerks. Im Rahmen des sukzessiven Ausbaus des im Januar 2007 erworbenen Holzschwellenwerks errichtete ThyssenKrupp GfT Gleistechnik nun eine Bandsägenlinie der Firma MH-Maschinen / Söderhamn Eriksson, eine Entrindungs- und Vermessungsanlage für Rundholz von Häwa / Jörg sowie eine Sortier- und Stapelanlage für Schwellen aus dem Hause HIT / Balz Ruho-tec. Darüber hinaus wird die Montagelinie für Bahnschwellen erneuert. Eine Ausweitung der bisherigen Produktionskapazität ist nicht geplant.
Die ThyssenKrupp GfT Gleistechnik GmbH investiert im gleichen Zusammenhang auch in eine Spannklemmenfertigung und ein Weichenwerk in Coswig nähe Magdeburg. Dort legte Geschäftsführer Harald Bogedein Ende 2007 den Grundstein für eine Produktionsstätte für Gleis-Befestigungsmaterial und Industrieweichen. Dort wird in den nächsten Monaten eine neue Werkhalle mit Büro- und Nebengebäuden auf einer Gesamtgrundstücksfläche von fast 27.000 Quadratmetern errichtet. „Das stark gestiegene Geschäftsvolumen in diesen Bereichen und der weitere Ausbau unserer Systemkompetenz waren ausschlaggebend“, begründete der Geschäftsführer von ThyssenKrupp GfT Gleistechnik dabei das Engagement.

Zum Hintergrund:
ThyssenKrupp GfT Gleistechnik GmbH zählt weltweit zu den führenden Anbietern von Systemlösungen „rund um das Gleis“. Dabei steht das klassische Oberbaumaterial mit Schienen, Schwellen, Weichen und Befestigungsstoffen für alle Oberbauformen, neu und gebraucht, im Vordergrund. Die Produktpalette wird durch rollendes Material und deren Aufarbeitung sowie Waggonausrüstungen und ein umfassendes Dienstleistungsspektrum abgerundet. Die Planung und Lieferung von kompletten Gleis- und Weichenanlagen ist die Spezialität des Bereiches.

nach oben