Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 15.08.2000, 02:00

Production Systems: drei Großaufträge für Hüller Hille, Werk Diedesheim

Das Werk Diedesheim der Hüller Hille GmbH hat in den Monaten Mai und Juni 2000 drei Großaufträge für insgesamt 38 Bearbeitungszentren im Wert von rund 20,5 Millionen Euro erhalten. Damit verzeichnet das auf Bearbeitungszentren spezialisierte Werk bereits im Juni einen Gesamt-Auftragseingang im Wert von rund 60 Millionen Euro und hat schon im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 1999/2000 (Abschluss 30. September 2000) sein Jahresziel nahezu erreicht.

Die neuen Großaufträge aus der Automobil- und Zulieferindustrie umfassen alle Typen der erfolgreichen nbh-Baureihe: So wird ein weltweit führender Automobil-Systemlieferant mit 16 HSC-Bearbeitungszentren des Typs nbh 110 Werkstücke für Pkw-Einspritzpumpen bearbeiten. Ein europäischer Nutzfahrzeughersteller hat sechs Maschinen des für die Bearbeitung von großen und schweren Werkstücken entwickelten Typs nbh 290 bestellt und wird damit Nfz-Hinterachsbrücken produzieren.

Der Auftrag vom weltweit größten Spezialisten für Antriebs- und Fahrwerktechnik umfasst insgesamt 16 Maschinen. Neben den Typen nbh 170 bis nbh 350 wurden auch vier Bearbeitungszentren des Typs nbh 95 bestellt, den Hüller Hille zur METAV 2000 im Juni erstmals präsentiert hatte. Als Einstiegsmodell für die Universalbearbeitung verfügt die nbh 95 in ihrer Preisklasse über ein außergewöhnlich hohes Drehmoment von 327 Newtonmeter und ist besonders zur wirtschaftlichen Bearbeitung von Guss- und Stahlwerkstoffen geeignet.

Die Hüller Hille GmbH ist ein Unternehmen von Thyssen Production Systems (TPS). Unter dem Dach von Thyssen Production Systems (ein Geschäftsbereich von ThyssenKrupp Industries) sind die Maschinenbau-Aktivitäten auf dem Gebiet der Produktionssysteme zusammengefasst. Als größter Anbieter von Produktionssystemen erwirtschaftete TPS im Geschäftsjahr 1998/99 mit über 8.000 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 1,3 Milliarden Euro.

nach oben