Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 22.04.2010, 13:00

Großauftrag für ThyssenKrupp Elevator in Norwegen

ThyssenKrupp Elevator A/S (Oslo), ein Unternehmen der ThyssenKrupp Elevator AG, hat seinen bislang größten Auftrag für Aufzüge in Norwegen erhalten. Insgesamt 28 Anlagen werden exklusiv in den drei Gebäuden der neuen Konzernzentrale des Finanzdienstleisters DnB NOR in Oslo installiert. Das Gebäude-Ensemble mit einer Nutzfläche von über 80.000 Quadratmetern liegt im Bezirk Bjørvika und ist Teil des Stadtentwicklungsprojekts Fjord City. Bis 2013 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. In einzigartiger Architektur sowie in unmittelbarer Nähe zum neuen Hauptbahnhof und zur neuen Oper finden sich dann Büroräume, offene Arbeitsstationen, Einzelhandelsgeschäfte, exklusive Wohnungen und zwei Panorama-Restaurants.

Den zentralen Mittelpunkt bildet das 17-stöckige Hauptgebäude mit 2.000 flexiblen Arbeitsplätzen und einem Trading Room für den elektronischen Handel. Zwölf maschinenraumlose Aufzüge (MRL) mit bis zu 70 Metern Förderhöhe werden hier installiert. Die getriebelosen Antriebsmaschinen dieses Aufzugstyps sind äußerst energiesparend und zuverlässig – daraus resultiert eine besondere Wirtschaftlichkeit im Betrieb. Für zusätzlichen Komfort sorgt die Zielauswahlsteuerung: Der Fahrgast wählt bereits vor Fahrtantritt über ein LCD-Display außerhalb der Kabine die gewünschte Etage aus. Das System weist dann den günstigsten Aufzug zu. Damit verkürzen sich Warte- und Fahrzeiten. So zukunftsweisend wie die eingesetzte Aufzugstechnik ist auch die Architektur des Gebäudes: Unterschiedlich angeordnete Würfel geben jeder Etage ein individuelles Design – dazwischenlegende Dachgärten und öffentliche Plätze sorgen für zusätzlichen Raum und sollen die Kommunikation der Mitarbeiter fördern.

Im 56 Meter hohen Nachbargebäude findet sich ein weiteres Highlight von ThyssenKrupp Elevator: Ein Schrägaufzug mit gläsernem Schacht und Panorama-Kabine sowie einer Nennlast von 1.600 Kilogramm befördert zukünftig die Gäste in das auf dem Dach gelegene Panorama-Restaurant. Rund 100 Meter misst die Fahrstrecke – etwas über eine Minute dauert die Tour. Weitere sieben MRL-Aufzüge mit bis zu 17 Haltestellen werden im Gebäudeinneren installiert, wo neben Büros auch Einzelhandelsgeschäfte vorgesehen sind. Das dritte Gebäude mit Büro- und Konferenzräumen sowie zahlreichen Appartements erhält insgesamt acht MRL-Aufzüge mit Zielauswahlsteuerung.

nach oben