Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 30.05.2000, 02:00

Thyssen Hünnebeck baut Dienstleistungsbereiche aus und reduziert eigene Produktionskapazitäten

Im Zuge der Konzentration und Erweiterung ihrer dienstleistungsintensiven Kernaktivitäten Entwicklung, Vermietung, Vermarktung und Montage von Schalungen und Gerüsten sowie Industriedienstleistungen "vom Gerüst aus" wird die Thyssen Hünnebeck GmbH, Ratingen, innerhalb der nächsten zwölf Monate Randgeschäftsfelder abgeben und ihre Produktionsaktivitäten reduzieren.

So plant die Ratinger Unternehmensgruppe, sich von der Emunds & Staudinger GmbH, Hückelhoven, einem Spezialisten für Tiefbaumaßnahmen, und von HEK International Group B.V., Niederlande, einem Hersteller von Hebebühnen, zu trennen. Zugleich sollen die eigenen Produktionsaktivitäten am Standort Ratingen-Lintorf ab Oktober diesen Jahres schrittweise eingestellt und auf die eigene Fertigung in Ungarn sowie auf Lieferanten, insbesondere aus Osteuropa, verlagert werden. Die anhaltend schwache Baukonjunktur und die niedrige Auslastung der Produktion in Lintorf machen diese Maßnahme notwendig. Von der Produktionsverlagerung werden erhebliche Kostensenkungen und damit eine Stärkung der Vertriebskraft bei Schalungen und Gerüsten erwartet. Verwaltung, Technik und Vertrieb von Thyssen Hünnebeck verbleiben am Standort Ratingen.

Von der Einstellung der Gerüst- und Schalungsproduktion in Lintorf sind 195 Mitarbeiter betroffen. Thyssen Hünnebeck wird den Betroffenen sozial verträgliche Lösungen anbieten. Im Mittelpunkt wird die Vermittlung auf Arbeitsplätze im Unternehmensbereich ThyssenKrupp Materials & Services und in weiteren Gesellschaften des ThyssenKrupp Konzerns stehen. Außerdem sind Qualifizierungsmaßnahmen und Ruhestandsregelungen vorgesehen. Ein entsprechendes Personalkonzept wird gemeinsam mit dem Betriebsrat entwickelt.

Die Abgabe der Randgeschäftsfelder und die Reduzierung der Produktionsaktivitäten sind Teil der in den letzten Monaten aktiv verfolgten Strategie, das Dienstleistungsgeschäft und die internationale Präsenz der Unternehmensgruppe zu stärken. Thyssen Hünnebeck hat durch den Zukauf einer Reihe bedeutender internationaler Gerüstdienstleister, wie der schwedischen Libergs Byggnadsställningar AB, der englischen Palmers Ltd., der amerikanischen Safway Steel Products Inc. und der Peiniger Gruppe, den Umsatz verdoppelt und ist heute der weltweit führende Dienstleister für Industrie und baunahe Gewerke.

Die Unternehmensgruppe erwirtschaftet mit 9 000 Mitarbeitern ein Umsatzvolumen von knapp einer Milliarde Euro.

nach oben