Skip Navigation

Ad-Hoc Mitteilungen, 15.12.2004, 01:00

ThyssenKrupp veräußert für 2,1 Mrd Euro seine Wohnimmobilien

ThyssenKrupp hat seine Wohnimmobilien-Gruppe für 2,1 Mrd Euro an ein Er­werberkonsortium, bestehend aus Immobilienfonds der US-Bank Morgan Stanley sowie der nordrhein-westfälischen Corpus-Immobiliengruppe, verkauft. Ein entsprechender Vertrag ist heute unterzeichnet worden. ThyssenKrupp Wohnimmobilien ist eines der führenden industrieverbundenen Wohnungs­unternehmen in Deutschland und bewirtschaftet mit 370 Mitarbeitern rund 48.000 Wohnungen in der Rhein-Ruhr-Region.

ThyssenKrupp hat als internationaler Industriekonzern seine Kompetenz in den drei Schwerpunktbereichen Stahl, Industriegüter und Dienstleistungen. Mit über 39 Mrd Euro Umsatz und 184.000 Mitarbeitern besetzt ThyssenKrupp mit seinen Aktivitäten überwiegend Top-3-Positionen. Der Konzern wird sich verstärkt auf seine Kerngeschäftsfelder konzentrieren. Der Verkauf der Wohnimmobilien-Gruppe stellt für ThyssenKrupp die größte Transaktion seit der Fusion in 1999 dar.

Die Immobilienfonds von Morgan Stanley verwalten ein Fondsvolumen von ins­gesamt rund 13 Mrd USD. Morgan Stanley sieht Deutschland als Kernmarkt und plant weitere Investitionen in den kommenden Jahren. Die ThyssenKrupp Wohnimmobilien-Gruppe soll dabei als strategische Plattform dienen. Die Corpus-Immobiliengruppe, an der mehrheitlich die Stadtsparkassen Köln, Düsseldorf und Frankfurt/Main beteiligt sind, ist eines der marktführenden Immobilienunternehmen auch in der Rhein-Ruhr-Region. Der Erwerb steht noch unter dem Vorbehalt fusionskontrollrechtlicher Freigabe sowie des erforderlichen Aufsichtsratsbeschlusses der ThyssenKrupp AG.

Ansprechpartner:

Dr. Jürgen Claassen
Corporate Communications, Strategy, and Executive Affairs
Telefon +49 (211) 824-36001
Telefax +49 (211) 824-36005
E-Mail: press@thyssenkrupp.com
www.thyssenkrupp.com

nach oben