Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 08.09.2010, 13:00

„Nirosta-Adler-Jugendförderpreis“ unterstützt ehrenamtliches Engagement Krefelder Jugendlicher

Die Förderung der Jugend und die Unterstützung ehrenamtlichen Engagements sind der ThyssenKrupp Nirosta und dem DJK SV Adler Königshof 1919 ein besonderes Anliegen. Der Edelstahl-Hersteller und der Handballverein, die bereits auf eine zehnjährige Kooperation zurückblicken, haben jetzt ein neues Projekt initiiert, das ganz besonders die Krefelder Jugend ansprechen soll: der "Nirosta-Adler-Jugendförderpreis".

Mitmachen können dabei Einzelpersonen sowie Gruppen aus dem Krefelder Süden (Raum Stahldorf und Fischeln), wobei die Altersgrenze bei 21 Jahren liegt. Der Fokus der Auszeichnung liegt auf Projekten, die in den Bereichen ehrenamtliches Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit, in der Arbeit mit Behinderten und älteren Menschen und in Projekten zur Integration von Migranten liegen. Aber auch ehrenamtliche Tätigkeiten im Bereich Umwelt- und Naturschutz gehören zu den preiswürdigen Initiativen. Bewerber für den Nirosta-Adler-Jugendförderpreis müssen ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis Ende Februar 2011 einreichen. Eine Auswahl der nominierten Projekte durch eine Jury, bestehend aus Vertretern von ThyssenKrupp Nirosta und dem DJK SV Adler Königshof, erfolgt im April 2011. Geehrt werden die Gewinner dann bei einer Kabarettveranstaltung des DJK am 27. Mai 2011 in der Aula des Maria-Sybilla-Merian-Gymnasiums von dem bekannten Kabarettisten Volker Pispers. Neben einer Urkunde erhalten die Preisträger auch einen Wanderpokal aus Edelstahl. Das damit verbundene Preisgeld ist für die Fortsetzung des Projektes bestimmt.

Die Bewerbungsunterlagen und die genauen Teilnahmebedingungen können nach den Herbstferien ab dem 18. Oktober über folgende Homepage heruntergeladen werden: www.nirosta-adler-jugendfoerderpreis.de. Durch entsprechende Plakatierungen in Kirchen, Jugendzentren und sozialen Einrichtungen wird die Auslobung dieses Preises bekannt gegeben. Weiterhin erhalten auch die Schulen, Kirchen und Sportvereine im Einzugsgebiet entsprechende Informationen.

ThyssenKrupp Nirosta und DJK SV Adler Königshof wollen mit diesem Preis eine Plattform für die Jugend und deren vielfältiges soziales und ehrenamtliches Engagement schaffen und hoffen auf eine rege Beteiligung. Denn es soll nicht immer nur um Gewinnen oder Verlieren gehen, auch um Zusammengehörigkeit, um das gemeinsame "Wir-Gefühl", Toleranz und Integration - sowohl im Sportverein als auch im Team der ThyssenKrupp Nirosta.

nach oben