Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 06.02.2001, 01:00

ThyssenKrupp spendet 250.000 DM für die Erdbebenopfer in Indien

Die ThyssenKrupp AG hat für die Opfer der Erdbebenkatastrophe in Indien 250.000 DM zur Verfügung gestellt. Dr. Gerhard Cromme und Prof. Dr. Ekkehard Schulz, Vorsitzende des Vorstands: "In dem Katastrophengebiet ist eine möglichst rasche Hilfe notwendig, um das unermessliche Leid der Menschen zu lindern."

Dr. Gerhard Jooss, Mitglied des Vorstands der ThyssenKrupp AG, hat als Vorsitzender des Steering Commitee des Wirtschaftsausschusses Indien im Asien-Pazifik-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft die Industrie zur Hilfe aufgerufen: "Wir wissen, wie hart Indien durch diese Naturkatastrophe betroffen und in seiner Entwicklung zurückgeworfen wird. Angesichts der traditionell guten Beziehungen zu Indien haben wir eine besondere Verantwortung, den Menschen in diesem Land zu helfen."

nach oben