Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 15.04.2002, 02:00

Farbenfrohes Bauen mit Stahl

ThyssenKrupp Stahl setzt bei Neubauten Akzente: Alle großen Investitionen in Gebäude, Hallen und Anlagen präsentieren sich künftig nicht mehr in den gewohnten, tristen Einheits-Industriefarben, sondern fallen durch harmonische Farbigkeit auf.

Farbdesigner Friedrich Ernst von Garnier hat für ThyssenKrupp Stahl ein neues, breit gefächertes Spektrum von Farben für das Bauen mit Stahl entwickelt. Die Kollektion "ReflectionsOne" umfasst helle und dunkle Töne ebenso wie warme und kalte Farben. Die Farbpalette bietet Bauherren unendlich viele Möglichkeiten, Bauten harmonisch in die entsprechende landschaftliche Umgebung einzupassen. "Je mehr Raum eine große Industrieanlage benötigt", so Garnier, "desto wichtiger wird die visuelle Einbindung der Gebäude in die umgebende Landschaft."

Geordnete Vielfalt für farbigen Stahl

ThyssenKrupp Stahl hat bereits eine Reihe von Großbauten mit der "Corporate Colour", der neuen, wieder erkennbaren Farbigkeit, ausgestattet. Jüngstes Beispiel ist die Feuerbeschichtungsanlage (FBA 8) in Dortmund - sie besticht durch eine harmonische, farbliche Charakteristik. Fußboden und Hallenwände sind in hellem Gelb und Grün gehalten; auch die Anlagenteile zeichnen sich durch individuelle Farbgebung aus: Einlauf und Bandreinigung beispielsweise strahlen in Hellblau, Hell- und Dunkelgrün, die Bandspeicher fallen durch Pink und Waldgrün auf. Die Ofenanlage ist freundlich in hellem und dunklem Blau gehalten. Dazu Garnier: "Die FBA 8 ist ein sinnlicheres Gebäude - sowohl von außen als auch von innen - als bisherige Industriebauten. Sie ist Beispiel dafür, wie Arbeitslandschaften Menschen bereichern können."

Für Rückfragen:
ThyssenKrupp Stahl AG
Dietmar Stamm, Öffentlichkeitsarbeit
Tel: +49 (0)203-52-2 62 67
Fax: +49 (0)203-52-2 57 07
E-Mail: stamm@tks.thyssenkrupp.com

nach oben