Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 15.09.2005, 12:31

ThyssenKrupp Elevator eröffnet Tochtergesellschaft in der Ukraine

Die ThyssenKrupp Elevator AG, Düsseldorf, investiert in der Ukraine und eröffnet eine Tochtergesellschaft in Kiew mit dem Ziel, an der aufstrebenden ukrainischen Wirtschaft zu partizipieren. Derzeit ist die Ukraine noch ein kleiner Markt für Aufzüge, rund 800 von insgesamt 300.000 Neuinstallationen weltweit. ThyssenKrupp Elevator geht davon aus, dass der Markt in Zukunft stark wachsen wird.

Die ThyssenKrupp Elevator Ukraine OOO, das erste Konzernunternehmen von ThyssenKrupp in der Ukraine, wird als eigenständiges Unternehmen geführt, um schnell auf die regionalen Marktbedürfnisse reagieren zu können. Es wird durch das Regional Center in Wien unterstützt und von Thomas Freiberger geleitet. Er arbeitet bereits mehr als ein Jahr erfolgreich für ThyssenKrupp Elevator in der Ukraine. Freiberger: "Der sich sehr positiv entwickelnde Markt und unser viel versprechender Start lassen uns sehr optimistisch in die Zukunft blicken. Der Neuanlagenvertrieb mit der Akquisition einiger der prestigereichsten und größten Bauvorhaben in Kiew und Dnjepropetrowsk (Arena City, City Trade Center, Trade Center MOST), um nur einige zu nennen, lässt uns sehr stolz auf die Arbeit der vergangenen Monate zurück blicken. Wir sind derzeit dabei, unsere Präsenz in den Regionen zu stärken und haben bereits neben Kiew weitere Niederlassungen in Dnjepropetrowsk, Donezk und Charkow eröffnet. Wir werden auch im nächsten Jahr am Aufbau unseres Servicenetzes und der Qualifikation unserer Mitarbeiter weiterarbeiten, um flächendeckend unseren Kunden den bestmöglichen Service bieten zu können - von der Montage über die Wartung bis zur Reparatur und Modernisierung."

ThyssenKrupp Elevator ist bereits mit eigenen Tochtergesellschaften in Russland, Kroatien, der Slowakei, Tschechien, Ungarn und Polen vertreten. Osteuropa ist eine erklärte Wachstumsregion für das Geschäft von ThyssenKrupp Elevator.

nach oben