Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 14.02.2007, 10:00

Ausbildungsabschluss: 122 junge Menschen werden übernommen

In der vergangenen Woche haben 132 Auszubildende der ThyssenKrupp Steel AG die Winterprüfung 2006/2007 an der Industrie- und Handelskammer Duisburg erfolgreich abgelegt und starten nun in das Berufsleben. Dies geschieht jetzt unter günstigeren Rahmenbedingungen als bisher. 122 ehemalige Auszubildende wurden auf Stellen übernommen, die voraussichtlich in 12 Monaten in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis übergehen werden. ThyssenKrupp Steel-Arbeitsdirektor Kroll unterstreicht hierzu: „Dies sind die ersten Effekte aus dem im Sommer 2006 vereinbarten Programm Zukunft, das dem Nachwuchs eine nachhaltige Chance auf Beschäftigung bietet“.

Das Bewerbungsverfahren für die Neueinstellungen, das zum 1. September 2007 enden wird, läuft schon wieder auf vollen Touren. Im Herbst werden 322 junge Menschen an den Standorten der ThyssenKrupp Steel AG ihre Ausbildung beginnen, denen damit ein Einstieg in zukunftsträchtige Berufe geboten wird.

Neben einer Ausbildungsquote, die über dem eigenen Bedarf liegt, wird das in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit aus der Taufe gehobene Projekt „Chance“ fortgesetzt, das auch Bewerbern, die den regulären Anforderungen an Auszubildende nicht entsprechen, berufliche Perspektiven bietet. ThyssenKrupp Steel wird dieses Projekt auch im Geschäftsjahr 2006/2007 mit dem Angebot von 20 Plätzen zur Einstellungsqualifizierung fortsetzen. Bisher haben seit dem Start dieser Initiative von 82 Teilnehmern 71 einen Ausbildungsplatz erhalten.

„Dies ist ein Leuchtturmprojekt zur Reduzierung der Jugendarbeitslosigkeit, bei dessen Umsetzung wir gerade in Duisburg mit der Agentur für Arbeit beispielhaft und mit außerordentlich innovativen Konzepten auf der Erfolgsspur sind. Nicht zuletzt hat sich deshalb Bundespräsident Köhler bei ThyssenKrupp Steel vor Ort persönlich informiert. Das gilt auch für den Präsidenten der Bundesagentur für Arbeit und andere namhafte Politiker“.

Diese Presse-Information finden Sie auch im Internet unter: www.thyssenkrupp-steel.de

nach oben