Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 06.03.2001, 01:00

Krupp Uhde erhält Folgeauftrag aus Südkorea

Die Namhae Chemical Corporation, Seoul, hat Krupp Uhde einen Anschlussauftrag über eine Salpetersäureanlage in Yosu, Südkorea, erteilt. Nach Aufträgen in 1989 und 1996 ist dies die dritte Salpetersäureanlage die Krupp Uhde für die Namhae Chemical Corporation baut. Der Auftrag beinhaltet die Lizenz, das Basic Engineering, die Materiallieferung sowie die Überwachung des Detail Engineering, des Baus, der Montage und der Inbetriebnahme.

"Mit diesem neuen Auftrag knüpfen wir an eine langjährige, erfolgreiche Geschäftsbeziehung zwischen unseren beiden Unternehmen an", sagte der Präsident der Namhae Chemical Corporation, Jong Mou Kim, nach der Vertragsunterschrift am 06.03.2001 in Dortmund.

Die Anlage hat eine Kapazität von 1.150 Tonnen/Tag. Sie wird nach dem Krupp Uhde-eigenen Zweidruckverfahren gebaut. Eingeschlossen ist eine moderne Restgasbehandlung, die die Abgase so reinigt, dass die hohen Umweltschutzvorschriften in Südkorea eingehalten werden.

Der Auftragswert für Krupp Uhde beträgt ca. 16 Millionen Euro.

Die Anlage soll 24 Monate nach Inkrafttreten des Vertrages ihren Betrieb aufnehmen. Die gesamte Produktion der 67 %-igen Azeotropsäure ist für die BASF Korea bestimmt, mit der die Namhae Chemical Corp. einen langfristigen Liefervertrag abgeschlossen hat.

Mit bisher 14 Neuanlagen und einer installierten Jahreskapazität von 2,7 Mio. Tonnen Salpetersäure in der letzten Dekade gehört Krupp Uhde auf diesem Gebiet zu den weltweit führenden Anbietern.

Krupp Uhde ist ein Unternehmen der ThyssenKrupp Technologies mit weltweit 3.200 Mitarbeitern. Schwerpunkte der Unternehmensaktivitäten sind die Planung und der Bau von Chemie- und Industrieanlagen in den Bereichen Düngemittel, Organische Chemie und Kunststoffe, Elektrolysen, Öl und Gas sowie Pharma.

nach oben